Caps kaum gefordert

6. Jänner 2009, 21:46
10 Postings

Wiener halten mit 5:2 gegen Szekesfehervar Anschluss an den KAC

Wien - Die Vienna Capitals sind Spitzenreiter KAC nach der 42. EBEL-Runde mit einem ungefährdeten 5:2 (1:0,4:1,0:1) gegen Schlusslicht Alba Volan Szekesfehervar auf den Fersen geblieben. Nach dem fünften Sieg im fünften Saisonduell mit Ungarns Meister liegen die Wiener weiter vier Zähler hinter dem Eishockey-Rekordmeister aus Klagenfurt und nun deren sechs vor dem ersten Verfolger Linz.

Die ersatzgeschwächten Caps brauchten am Dreikönigstag  eineinhalb Drittel, um den eingeplanten siebenten Heimsieg in Serie sicherzustellen. Szekesfehervar erwies sich in der Albert-Schultz-Halle als braver Gegner, erst im 5:3-Powerplay brach der Finne Riihijärvi vier Sekunden vor der Drittelpause die Torsperre für die müde wirkenden Wiener.

Auch nach der ersten Pause blieben die Gäste hartnäckig, ein Doppelschlag durch Selmser (29.) und erneut Riihijärvi (31.) sorgte jedoch für klare Verhältnisse. Divis (36./PP) und Gratton (40.) legten bei einem Gegentreffer durch Martens (39.) noch im zweiten Spielabschnitt nach. Im Schlussabschnitt blieben Höhepunkte aus, Kovacs (49.) sorgte noch für Resultatskosmetik für die Ungarn. (APA)

Vienna Capitals - Alba Volan Szekesfehervar 5:2 (1:0,4:1,0:1). Albert-Schultz-Halle, 3.000, SR Winter. Tore: Riihijärvi (20./PP, 31.), Selmser (29.), Divis (36./PP), Gratton (40.) bzw. Martens (39.), Kovacs (49.). Strafminuten: 14 bzw. 10

Share if you care.