Sainz verschafft sich Luft - Briten landeten im Koma

7. Jänner 2009, 00:19
posten

Der Spanier baute die Führung weiter aus. Auch Motorradpilot Coma vergrößerte seinen Vorsprung - Green und Harrison nach Unfall im künstlichen Tiefschlaf

Neuquen - Der Spanier Carlos Sainz führt auch nach der vierten Etappe der Rallye Dakar in Südamerika. Mit seinem zweiten Tagessieg vergrößerte der zweifache Rallye-Weltmeister aus Spanien am Dienstag im VW Touareg den Vorsprung auf Nasser Al-Attiyah aus Katar im BMW X3 des privaten deutschen X-Raid-Teams um sechs Sekunden auf 3:46 Minuten.

Auf der 484 Kilometer langen Etappe von Jacobacci nach Neuquen in Argentinien baute in der Motorrad-Wertung der Spanier Marc Coma auf KTM mit dem vierten Tagessieg seine Führung weiter aus.

Indes sind die britischen Auto-Teilnehmer Paul Green und sein Copilot Matthew Harrison in einem Krankenhaus in Santa Rosa ins künstliche Koma versetzt worden. Das Duo war am Samstag auf der Auftaktetappe von Buenos Aires nach Santa Rose verunglückt und soll nach Angaben der behandelnden Ärzte bis Donnerstag im künstlichen Koma bleiben. Beide leiden an Lungenverletzungen.

Ein weiteres Unglück endete glimpflich. Bei einem Hubschrauberabsturz aus rund 20 Metern Höhe kamen der Pilot sowie drei Passagiere unverletzt davon. Der Helikopter gehörte zur Tour-Organisation und war zur Produktion von TV-Bildern im Einsatz.

Ergebnisse der Rallye - 4. Etappe, Jacobacci - Neuquen (488 km, davon 459 Sonderprüfung):

Autos: 1. Carlos Sainz/Michel Perin (ESP/FRA) VW Touareg 3:42:57 Std. - 2. Nasser Al-Attiyah/Tina Thörner (QAT/SWE) BMW X3 6 Sek. zurück. - 3. Luc Alphand/Gilles Picard (FRA) Mitsubishi Lancer 2:24 - 4. Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) VW Touareg 4:20 - 5. Joan Nani Roma/Lucas Cruz Senra (ESP) Mitsubishi Lancer 5:38 - 6. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/GER) VW Touareg 5:48 - 7. Orlando Terranova/Alain Guehennec (ARG/FRA) BMW X3 6:49 - 8. Stephane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (FRA) Mitsubishi Lancer 6:54

Motorräder: 1. Marc Coma (ESP) KTM 4:09:32 Std. - 2. Cyril Despres (FRA) KTM 1:17 Min. zurück - 3. Jonah Street (USA) KTM 1:21 - 4. David Fretigne (FRA) Yamaha) 4:31 - 5. Francisco Lopez (CHI) KTM 7:37 - 6. Jordi Viladoms (ESP) KTM 8:40 - 7. David Casteu (FRA) KTM 10:24 - 8. Henk Knuiman (NED) KTM 14:08

Gesamtwertung:

Autos: 1. Sainz/Perin 12:47:45 Std. - 2. Al-Attiyah/Thörner 3:46 Min. zurück - 3. De Villiers/Von Zitzewitz 11:33 - 4. Peterhansel/Cottret 15:41 - 5. Roma/Cruz Senra (ESP) 20:00 - 6. Miller/Pitchford 20:05 - 7. Terranova/Guehennec 24:30 - 8. Alphand/Picard 41:11

Motorräder: 1. Coma (ESP/KTM) 14:41:21 Std. - 2. Street (USA/KTM) 42:57 Min. zurück - 3. Fretigne (FRA/Yamaha) 43:42 - 4. Viladoms (ESP/KTM) 55:57 - 5. Pal Anders Ullevaseter (NOR/KTM) 58:29 - 6. Knuiman 1:09:01 - 7. Jacek Czachor (POL/KTM) 1:14:51 - 8. Helder Rodrigues (POR/KTM) 1:23:04

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Spanier Carlos Sainz führt auch nach der vierten Etappe der Rallye Dakar in Südamerika.

Share if you care.