Eybl International fährt Produktion wieder hoch

5. Jänner 2009, 12:52
10 Postings

In den Werken der großen Automobilkunden geht es am 12. Jänner wieder richtig los

Wien - In der jetzigen Situation gute Nachrichten kommen vom insolventen Kremser Autozulieferer Eybl International, was den operativen Betrieb betrifft: Das Ziel, den Betrieb nach dem Weihnachtsurlaub weiterzuführen, konnte aufrechterhalten werden. Am kommenden Mittwoch (7. Jänner) wird die Produktion planmäßig wieder hochgefahren, hieß es am Montag.

Flächendeckend Werksurlaub war im Eybl-Konzern, der in neun Werken in Europa produziert, seit 22. Dezember, in einigen Fabriken hatte der Weihnachtsurlaub, abhängig von den Kundenwerken, schon einige Tage früher begonnen. Bei den Kunden, den Autowerken, gehe es ab 12. Jänner wieder so richtig los. Nun beginne man mit dem Vorlauf dafür.

Eybl beliefert neun der zehn größten Autokonzerne der Welt. In vielen Auto-Werken in Europa ruht in den ersten Jännerwochen noch die Produktion, vor allem die deutschen Autobauer schickten wegen der Absatzkrise zudem zehntausende Arbeiter in Kurzarbeit.

"Autogipfel" am Donnerstag

Beim "Autogipfel" im Bundeskanzleramt in Wien wird am Donnerstag auch die Spitze der Eybl International anwesend sein. Die Interessentengespräche laufen indes weiter. Der slowenische Zulieferer Prevent gilt laut informierten Kreisen nach wie vor als interessiert.

Ende Dezember musste über die börsenotierte Eybl International AG und die Tochter Eybl Austria GesmbH Ausgleich eröffnet werden. Die Insolvenzschulden wurden vorerst mit 115 Mio. Euro angegeben. (APA)

Share if you care.