Schriftstück aus dem Hochmittelalter in Bozen aufgestöbert

5. Jänner 2009, 18:12
posten

Theologisches Fragment gehört zur Abschrift eines vier Jahrhunderte älteren Textes von Beda Venerabilis

Bozen - Ein theologisches Fragment aus dem 12. Jahrhunderts ist während einer Inventarisierung der städtischen Archivbestände in Bozen gefunden worden. Das Bruchstück einer "wichtigen hochmittelalterlichen Handschrift" stammt aus der ersten Hälfte oder Mitte des 12. Jahrhunderts und ist das älteste am Bozner Stadtarchiv verwahrte Original, hieß es am Montag in einer Aussendung der Stadt Bozen.

Der Historiker Hannes Obermair habe das Bruchstück der Handschrift entdeckt. Inhaltlich handle es sich um die Abschrift eines Textes des angelsächsischen Benediktiners und Theologen Beda Venerabilis (um 673 - 735), der vor allem aufgrund seiner "Historia ecclesiastica gentis Anglorum" ("Kirchengeschichte des englischen Volkes") Bedeutung erlangte.

Das Bozner Fragment sei ein kleiner Ausschnitt aus Bedas im frühen 8. Jahrhundert entstandenen Kommentars der "Sprüche Salomos", eines im Mittelalter sehr populären Abschnitts des alttestamentarischen Buchs der Sprüche (Proverbien). Das nun entdeckte Pergamentblatt sei Teil einer im 12. Jahrhundert angefertigten Abschrift gewesen, die zusätzliche Stellenkommentare aus dem Umfeld der Scholastik enthält. (APA/red)

Share if you care.