"Wenn Sie Windows XP lieben, werden Sie Windows 7 hassen"

5. Jänner 2009, 12:51
413 Postings

Windows-Tester im Streit über die neue Navigation

Auf der IT-Seite ZDnet wird zurzeit eine interne Meinungsverschiedenheit über die Benutzerfreundlichkeit des kommenden Betriebssystems Windows 7 an die Öffentlichkeit getragen: Während Kolumnist Jason Perlow meint, das überarbeitete Interface sei nur wenig intuitiv und werde vor allem langjährigen Windows XP-Nutzern enorme Schwierigkeiten bereiten, sieht sein Kollege Ed Bott die Sache anders. 

Startmenü

Ein Kritikpunkt Perlows ist, dass das Startmenü ein "radikaleres" Abbild des Vista-Bedienelements ist. Mit Windows 7 wurde die Option einer altbewährten "klassischen Ansicht" gestrichen. XP-Veteranen werden sich bei einem Umstieg an das neu gestaltete gewöhnen müssen. Auch wurde die "Ausführen"-Zeile entfernt und durch eine multifunktionelle Suche ersetzt. Bott sieht das als Vorteil. Nicht zuletzt deshalb, weil man bei der Suche keine Dateiendungen mehr eingeben muss, um Programme direkt auszuführen.

Mehr Suche statt Icons

Die größte Veränderung, die Perlow frustriert - und Bott gleichzeitig positiv herausstreicht - ist die grundlegend geänderte Navigation. Beispielsweise sei das Sammelsurium an Systemeinstellungen unter dem Menüpunkt "Systemeinstellungen" immer noch wenig intuitiv und übersichtlich ausgerichtet. Zum Ärger für XP-Anwender ist die gewohnte Ansicht noch dazu über Bord geworfen worden. Bott verweist dabei allerdings auf das fix integrierte Such-Eingabefeld, mithilfe dessen jede Einstellung per Schlagwort gefunden werden kann.

Neues Muster

Laut Bott bestünde das wahre Problem aller XP-Nutzer in den jahrelang eingeprägten Navigationsmustern. Das gewohnte Pull-Down-Menü gibt es in Win 7 zwar immer noch, um effizienter arbeiten zu können, müsse man jetzt allerdings nicht mehr listenweise scrollen, um ans passende Icon zu gelangen. Es würde einige Zeit dauern, bis man sich an das neue Schema gewöhnt hat. Dann aber, würden sich die Vorteile bemerkbar machen.

Vista-Nutzer

Demnach sehen beide Autoren Vista-Nutzer klar im Vorteil. Windows 7 baue auch in punkto Navigation stark auf Vista auf. Grobe Neuerungen, wie die Taskbar werden hingegen alle Neukunden vor den Kopf stoßen, betonte zuvor schon Windows-Experte Paul Thurrot in seinem Test. (zw)

  • Windows 7: Nicht alle werden von den Neuerungen begeistert sein.

    Windows 7: Nicht alle werden von den Neuerungen begeistert sein.

  • Artikelbild
Share if you care.