Grüne hoffen auf deutliche Zugewinne

5. März 2003, 14:49
posten

Spitzenkandidatin Petrovic bei Wahlkampfauftakt für funktionierende Opposition gegen "ÖVP-Machtmonopol"

Mödling - Die NÖ Grünen haben am Montag in Mödling ihren Wahlkampf für die am 30. März stattfindende Landtagswahl gestartet. Spitzenkandidatin Madeleine Petrovic will dabei mit traditionellen Themen wie Ökologie und Umweltschutz sowie der Stärkung von Frauen- und Minderheitenrechten punkten. Wichtig sei vor allem eine funktionierende Opposition gegen das "Machtmonopol" der ÖVP. Die Grünen erhoffen sich vier Mandate (bisher zwei) und wollen die FPÖ "deutlich" überholen.

"Die Zeichen für einen Wahlerfolg stehen gut", machte Petrovic ihren Parteifreunden Mut. Kritik übte die niederösterreichische Grünpolitikerin vor allem an der Volkspartei: "In den ÖVP-Wahlbroschüren ist derzeit alles grün " doch die Wahrheit sieht leider anders aus." Die absolute Mehrheit sei der Partei von Landeshauptmann Erwin Pröll "ohnehin sicher". Als umso wichtiger erachtete es Petrovic daher, dass die Grüne Opposition eine "möglichst große Stärkung" erhalte.

Ziel der Grünen in Niederösterreich sei es, auf Traditionen aufzubauen und gleichzeitig Veränderungen zu ermöglichen, bekräftigte Petrovic: "Wir stehen nicht unter Druck. Wir haben ein freies Mandat und sind nicht von einer Wirtschaftslobby abhängig. Uns geht es nicht um Macht, sondern immer um politische Forderungen." Die ÖVP agiere laut Petrovic "machtpolitisch", was sich auch bei den Regierungsverhandlungen ganz deutlich zeige.

Die SPÖ kämpfe in Niederösterreich nicht " sie sei "halt auch da", so Petrovic: "Aber die treibende Kraft ist sie sicher nicht." Die Freiheitlichen hätten den Grünen ohnehin den Gefallen getan, sich in etlichen Gemeinden überhaupt aufzulösen.

"Mir blutet das Herz, wenn ich daran denke, dass wir in Hinkunft ohne Madeleine Petrovic im Nationalrats-Klub auskommen müssen", so die launige Anmerkung von Bundessprecher Alexander Van der Bellen. "Die niederösterreichischen Grünen haben ehrgeizige Ziele " und eine tolle Frontfrau." Mit Petrovic habe man die Chance, nach der Nationalratswahl auch bei der Landtagswahl in NÖ "noch einmal deutlich zuzulegen."

Auch Van der Bellen betonte die Wichtigkeit einer gut funktionierenden Opposition im bevölkerungsreichsten Bundesland Österreichs. Die "Absolute" habe die ÖVP "schon in der Tasche", ist auch der Grüne Bundessprecher überzeugt. "Es gibt überhaupt keine Vorgaben "aber vier Mandate sind möglich." (APA)

  • Madeleine Petrovic
    foto: derstandard.at/eder

    Madeleine Petrovic

Share if you care.