Ex-Navision-Chef tritt zurück

5. März 2003, 14:58
1 Posting

Probleme mit der Migration der Softwaresparte zu .NET als vermutlicher Grund

Der in der Region EMEA für den Bereich Business Solutions zuständige Microsoft-Vizepräsident Preben Damgaard tritt zurück. Wie das Unternehmen in der Nacht auf Mittwoch bekanntgab, wird der ehemalige Navision-CEO Ende Juni das Unternehmen verlassen. "Ich will mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und meinen persönlichen und beruflichen Interessen nachkommen", lautet die offizielle Abschiedsversion des Dänen. Insider gehen allerdings davon aus, dass größere Probleme bei der Migration der Softwaresparte zu .NET den wahren Hintergrund bilden.

Im Mai des vergangenen Jahres für rund 1,5 Mrd. Dollar das übernommen

Ein Nachfolger für Damgaard sei noch nicht gefunden, die verbliebenen Navision-Gründer Jesper Balser, Erik Damgaard, Torben Wind und Peter Bang würden laut Microsoft allerdings an Bord bleiben. Der US-Softwareriese hatte im Mai des vergangenen Jahres für rund 1,5 Mrd. Dollar das dänische Softwarehaus übernommen. Bereits Ende 2000 schnappte sich Microsoft das US-Unternehmen Great Plains. Dieses wurde zusammen mit Navision in der Unternehmenseinheit Microsoft Business Solutions gebündelt. Der Bereich bietet vor allem Finanz-und Business-Software-Lösungen für KMU an und konkurriert mit SAP, Oracle oder Siebel Systems. Microsoft will den gesamten Business Solutions auf .NET portieren. Dies erweist sich jedoch aufgrund verschiedener Technologie-Ansätze als überaus schwierig.(pte)

  • Artikelbild
Share if you care.