Die guten Vorsätze

5. Jänner 2009, 11:05
1 Posting

Im "Club 2" geht es am Mittwoch unter dem Titel "Trinken, Rauchen, Essen - das Leid mit der Sucht" um die Schwierigkeit des Maßhaltens

Wien - Bis zu fünfzehn Prozent der Erwachsenen bekommen irgendwann in ihrem Leben durch Alkohol ernste Schwierigkeiten. 250.000 ÖsterreicherInnen sind alkoholkrank, mit fatalen psychischen und körperlichen Folgen. Betroffen sind alle Altersgruppen und alle sozialen Schichten. Dasselbe gilt für die so schwer zu bändigende Esssucht, das Rauchen, aber auch für die Spielsucht, die Arbeitssucht und die neuerdings vor allem bei Jugendlichen immer häufiger festzustellende Internet-Sucht. All diesen Abhängigkeiten gemeinsam ist der Kontrollverlust des Süchtigen. Vernunft und starker Wille allein genügen in der Regel nicht, um sich ohne professionelle Hilfe aus der Abhängigkeit zu befreien.

Was sind die Ursachen, die Motive für Suchtverhalten? Wie kann einem Suchtkranken geholfen werden? Welche Rolle spielen das soziale Umfeld und die öffentlich zur Schau getragenen Verhaltensweisen und Wertvorstellungen der Gesellschaft?

Über "Das Leid mit der Sucht" diskutieren bei Rudolf Nagiller im "CLUB 2" am Mittwoch, dem 7. Jänner 2009, um 23.00 Uhr in ORF 2 Reinhard Haller, Chefarzt des Krankenhauses Maria Ebene (Behandlung von Alkohol- und Drogenabhängigen), Gabriele Fischer, Leiterin der Drogenambulanz im AKH Wien, Robert Pfaller, Philosoph und Kulturwissenschafter (Kunstuniversität Linz), Elisabeth Jäger, Selbsthilfegruppe Adipositas (Essstörungen), und Martina Ertl, Sozialarbeiterin.

Jeder Jahresbeginn ist zugleich die Zeit der guten Vorsätze: Schluss mit dem Glimmstängel, eine ganz neue Diät gegen das lästige Übergewicht, Alkohol nur mehr in Maßen - einfach gesünder leben! Warum fällt es uns so schwer, alles mit Maß und Ziel zu genießen, warum wird Genuss so schnell zu Sucht und wie kann man sie überwinden? (red)

 

 

  • Diskussion im "Club 2" am 7. Jänner um 23:00 in ORF2.
    Foto: AP/Frank Augstein

    Diskussion im "Club 2" am 7. Jänner um 23:00 in ORF2.

Share if you care.