Pärchen starb im Auto an Kohlenmonoxidvergiftung

5. Jänner 2009, 07:36
95 Postings

Motor in der geschlossenen Garage laufen lassen

St. Pölten - Ein 17-jähriges Mädchen und ein 18-jähriger Bursch sind gestern, Sonntag, in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) laut Sicherheitsdirektion in einer Garage in einem Auto vermutlich an Kohlenmonoxidvergiftung gestorben. Gegen 22.00 Uhr wurden ihre Leichen aufgefunden.

Weil das Mädchen am Sonntag nicht nach Hause kam, machte sich der besorgte Vater auf die Suche nach seiner Tochter. Weil ihm bekannt war, dass sich das Pärchen öfters in der Garage des jungen Mannes aufgehalten haben, öffnete er das Tor der Garage gewaltsam und fand die beiden Leichen im Pkw.

Vom verständigten Gemeindearzt und den erhebenden Beamten konnten keine Anzeichen einer Fremdeinwirkung festgestellt werden. Den vorliegenden Ermittlungsergebnissen zufolge dürfte eine Kohlenmonoxidvergiftung die Todesursache sein. Die jungen Leute, die sich öfters an dieser Örtlichkeit aufgehalten haben, waren von Verwandten mehrfach darauf hingewiesen worden, den Motor in der geschlossenen Garage nicht laufen zu lassen. (APA)

 

Share if you care.