Souveräne Linzer gegen Laibach

4. Jänner 2009, 21:06
posten

4:0-Erfolg gegen Olimpija - Drei Treffer von Purdie - Laibach glänzte vor allem mit Härte

Linz - Die Linzer Black Wings haben am Sonntag in der 41. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) einen 4:0-(2:0,1:0,1:0)-Erfolg gegen Vizemeister Olimpija Laibach gefeiert. Die Oberösterreicher konnten damit auch das fünfte Saisonduell mit den Nachzüglern für sich entscheiden, für die Slowenen war es ein neuerlicher Rückschlag im Kampf um den Play-off-Einzug.

Purdie in der vierten und Matthiasson im Powerplay der 15. Minute brachten die Linzer in einer flotten Partie schon im ersten Drittel mit 2:0 in Führung, die Gäste konnten trotz ebenfalls vorhandener Torchancen keinen Treffer erzielen. Spätestens nach dem 3:0 neuerlich durch Purdie (36.) lagen die Nerven bei Laibach denn auch blank. Kurz zuvor hatte sich Mitchell bei einer Boxeinlage gegen Grabher Maier eine Handverletzung zugezogen, die pikanterweise vom Linzer Arzt behandelt werden musste. In der 39. Minute zertrümmerte dann Banham auf der Ersatzbank zwei Schläger.

Auch im Schlussdrittel dominierten aufseiten der Gäste die Fäuste, Banham wurde nach einer Attacke gegen Baumgartner mit einer Zehn-Minuten-Strafe belegt. Den Schlusspunkt setzte im Powerplay wieder Linz, Purdie erzielte in der 58. Minute den Endstand von 4:0. Für Linz-Goalie Westlund war es bereits das dritte Shutout gegen seine Ex-Kollegen. (APA)

 

EHC LIWEST Linz - HDD Olimpija Laibach 4:0 (2:0,1:0,1:0)
Linzer Eishalle, 2.100, SR Längle

Tore: Purdie (4., 36./PP, 58./PP), Matthiasson (15./PP) bzw. keine Strafminuten: 18 bzw. 22 + je 10 Mitchell und Banham

 

Share if you care.