Cologna holte Tour-Erfolg vor Northug

4. Jänner 2009, 17:42
posten

Schweizer beeindruckte in Val di Fiemme und siegte am Ende knapp eine Minute vor dem Norweger

Val di Fiemme - Auf beeindruckende Weise hat Dario Cologna in der Schlussetappe der Tour de Ski die Konkurrenz hinter sich gelassen und sich den Gesamtsieg gesichert. Der erst 22-jährige Schweizer vergrößerte am Sonntag in Val di Fiemme seinen Vorsprung beim gefürchteten Schlussanstieg und siegte schließlich 59 Sekunden vor dem Norweger Petter Northug. Bereits 1:02,8 Minuten zurück erreichte der Deutsche Alex Teichmann als Dritter das Ziel.

Der dreifache Junioren-Weltmeister Cologna vollbrachte damit den größten Erfolg im Schweizer Langlaufsport seit dem Bronzegewinn von Andy Grünenfelder 1988 bei den Olympischen Spielen in Calgary. Der Jungstar holte sich auch die Führung im Gesamtweltcup. Österreichs Duo Martin Stockinger und Harald Wurm beendete die prestigeträchtige Serie abgeschlagen auf den Plätzen 52 und 55 unter 55 Athleten, die in die Endwertung kamen.

Cologna war im Handicap-Rennen der siebenten und letzten Etappe der Tour de Ski als Leader auf die 10-km-Strecke, die den Läufern alles abforderte, gegangen. Auf den letzten 3,65 km auf die Alpe Cermis galt es eine Höhendifferenz von 420 Metern zu bewältigen, die steilsten Passagen betrugen 28 Prozent. (APA/Si)

Ergebnisse Tour de Ski in Val di Fiemme/Italien, Herren 10 km (Freie Technik) vom Sonntag:

1. Ivan Babikov (CAN) 33:51,2 Min. - 2. Tom Reichelt (GER) +1,5 Sek. - 3. Giorgio di Centa (ITA) 3,2 - 4. Matti Heikkinen (FIN) 12,0 - 5. Lukas Bauer (CZE) 15,2. Weiter: 52. Martin Stockinger (AUT) 4:48,1 Min. - 55. Harald Wurm (AUT) 6:30,6

Tour de Ski - Endstand nach 7 Wettbewerben: 1. Dario Cologna (SUI) 2:56:05,4 Std. - 2. Petter Northug (NOR) +59,0 Sek. - 3. Axel Teichmann (GER) 1:02,8 Min. - 4. Di Centa 1:22,2 - 5. Wassili Rotschew 1:31,0. Weiter: 52. Stockinger 23:05,0 - 55. Wurm 28:34,1

Weltcup-Gesamtwertung, nach 15 von 33 Bewerben: 1. Cologna 835 Pkt. - 2. Northug 698 - 3. Teichmann 581 - 4. Sami Jauhojaervi (FIN) 416 - 5. Pietro Piller Cottrer (ITA) 408. Weiter: 53. Stockinger 44 - 90. Wurm 11

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Cologna feiert nach dem brutalen Schlussanstieg auf die  Alpe Cermis.

Share if you care.