Hypo kassiert erste CL-Niederlage

3. Jänner 2009, 20:42
posten

Die Niederösterreicher mussten in Podgorica die erste Niederlage in der Champions-League einstecken. Trotz der 25:26-Pleite bleibt Hypo Tabellenführer

Podgorica - Hypo Niederösterreich hat am Samstag den vorzeitigen Aufstieg in die Hauptrunde der Handball-Champions-League der Frauen verpasst. Österreichs Serienmeister kassierte bei Buducnost Podgorica ein 25:26 (17:13) und damit die erste Niederlage in der laufenden Saison der Königsklasse. Die Truppe von Andras Nemeth wird allerdings auch nach der vierten Runde Tabellenführer sein.

"Ein ganz schlechtes Spiel, ohne jedes Tempo", ärgerte sich Hypo-Generalsekretär Geri Berger nach der knappen Abfuhr. Die Befürchtungen von Manager Gunnar Prokop, dem schon nach der Heimniederlage gegen Krim Laibach in der Womens Regional Handball League (WRHL) am Montag Böses geschwant war, bewahrheiteten sich also.

"Wir hatten Podgorica im Griff, erweckten sie aber im Finish noch zum Leben", kommentierte Berger die verspielte 17:13-Pausenführung. Personelle Konsequenzen ("Da steckt der Wurm drin") seien nicht ausgeschlossen. Schon am Freitag steht das nächste Champions-League-Heimduell mit Kopenhagen an.

In Gruppe D verspielte indes der 1. FC Nürnberg mit den ÖHB-Teamspielerinnen Kathrin Engel und Beate Scheffknecht die letzte Chance auf den Einzug in die Hauptrunde. Vor 4.000 Zuschauern in Nürnberg unterlag der deutsche Meister Tabellenführer Viborg mit 28:42 und kassierte bereits die vierte Schlappe im vierten Spiel. Engel traf fünfmal. (APA)

Share if you care.