Platz drei bei Team-Weltcup

4. Jänner 2009, 14:15
posten

Österreicher in Schonach nur von Deutschland und Norwegen überflügelt - Stecher im Einzel starker Vierter

Schonach - Die österreichischen nordischen Kombinierer haben im Weltcup-Mannschaftsbewerb in Schonach Rang drei belegt. Mario Stecher, Bernhard Gruber, Lukas Klapfer und Wilhelm Denifl mussten am Samstag nur Gastgeber Deutschland und Norwegen den Vortritt lassen. Die Deutschen siegten mit 19,6 Sekunden Vorsprung auf Norwegen, die Österreicher hatten nach dem Springen und dem 4x5 km-Langlauf 34,7 Sekunden Rückstand.

Die in den vergangenen Jahren dominanten Finnen kamen folgten auf Rang vier. Im Springen waren die Österreicher bei strahlendem Sonnenschein im Schwarzwald zweitbeste Nation hinter Deutschland. Vor allem dank Stecher, der gleich als Startspringer auf 101 m kam und einen neuen Schanzenrekord aufstellte. Im 4x5 km-Langlauf kamen die Österreicher, die zwischenzeitlich sogar geführt hatten, dann auf die fünftbeste Zeit unter den elf gestarteten Landesauswahlen.

"Wir waren gut, aber nicht absolut spitze", resümierte Cheftrainer Alexander Diess. "Wie aus jedem Teambewerb haben wir aber auch heute wieder viel gelernt. Ich bin mit dem dritten Platz zufrieden, weil es wesentlich mehr als nur drei Nationen gibt, die Podestplätze erreichen können."

Die letzte Team-Generalprobe für die WM findet Anfang Februar in Seefeld statt, am Sonntag steht in Schonach ein Einzelbewerb auf dem Programm. Dabei werden aus ÖSV-Sicht neben dem Staffel-Team auch David Zauner und Tobias Kammerlander an den Start gehen. Stecher blickt dem Bewerb optimistisch entgegen: "Der Schanzenrekord gibt mir viel Motivation für den Einzelbewerb, die Teamleistung war in Ordnung, leider konnte ich im Finale nicht mehr viel richten. (Der Norweger) Moan war in der letzten Runde in seiner eigenen Liga, da hatte ich keine Chance."

Für die deutschen Kombinierer war es der erste Sieg in einem Mannschafts-Weltcup in der Amtszeit von Bundestrainer Hermann Weinbuch. Dabei hatten die Deutschen auf ihren Leitwolf Ronny Ackermann verzichten müssen.

Duellant Stecher

Im Einzelbewerb am Sonntag kam Mario Stecher nur 7,2 Sekunden hinter dem souveränen Sieger Anssi Koivuranta aus Finnland auf einen guten vierten Platz. Stecher verpasste im Duell mit dem Bill Demong (USA) und dem Deutschen Kircheisen das Podium nur um eine Hundertstel-Sekunde.

"Schade, ich war heute wirklich knapp dran. Der Sprung war wieder erste Klasse. Im Rennverlauf habe ich gemerkt, dass Koivuranta zu schnell läuft, deshalb habe ich dann auf die Gruppe gewartet. Ich war positiv überrascht, dass ich dieses Höllentempo bis zum Schluss mitlaufen konnte, aber im Zielsprint hat die letzte Kraft dann doch gefehlt", erklärte Stecher. Für den Steirer war es nach rund dreimonatiger Verletzungspause schon sein dritter Top-Ten-Platz seit seinem Comeback Ende Dezember in der Ramsau. (APA/red)

 

ERGEBNISSE Weltcup der nordischen Kombinierer in Schonach:

Mannschaft: 1. Deutschland (Georg Hettich, Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Tino Edelmann) 43:28,1 Minuten - 2. Norwegen (Jan Schmid, Petter L. Tande, Havard Klemetsen, Magnus-H. Moan) + 19,6 Sek. - 3. Österreich (Lukas Klapfer, Bernhard Gruber, Wilhelm Denifl, Mario Stecher) 34,7 - 4. Finnland 57,1 - 5. Frankreich 1:02,5 Min. - 6. USA 1:21,0

Springen: 1. Deutschland 484 Punkte - 2. Österreich 481,5 - 3. Finnland 479,0 - 4. Norwegen 430,5 - 5. Japan 424,0 - 6. Frankreich 423,5

Langlauf: 1. Norwegen 42:36,7 Min. - 2. USA 43:08,1 - 3. Frankreich 43:09,6 - 4. Deutschland 43:28,1 - 5. Österreich 43:59,8 - 6. Schweiz 44:11,1

Weltcup-Stand Nationen-Cup: 1. Deutschland 1.581 Punkte - 2. Norwegen 1.246 - 3. Österreich 1.124 - 4. Finnland 1.058

Einzel: 1. Anssi Koivuranta (FIN) 22:15,4 Minuten - 2. Bill Demong (USA) +6,7 Sekunden zurück - 3. Björn Kircheisen (GER) 7,1 - 4. Mario Stecher (AUT) 7,2 - 5. Tino Edelmann (GER) 8,2 - 6. Bernhard Gruber (AUT) 14,0. Weiter: 10. Lukas Klapfer (AUT) 42,1 - 28. Wilhelm Denifl (AUT) 1:44,3 Minuten - 37. Tobias Kammerlander (AUT) 2:16,0 - 43. David Zauner (AUT) 2:36,7.

Stand nach dem Springen: 1. Koivuranta 126,5 Punkte - 2. Stecher 123,0 (14 Sek. Rückstand) - 3. Zauner (+26). Weiter: 6. Gruber 116,5 (40) - 16. Klapfer 109,5 (1:08) - 18. Demong und Kircheisen je 109,0 (1:10)

 

Share if you care.