Vorarlberg: Unterschiedlicher Verdienst

3. Jänner 2009, 10:00
45 Postings

Vorarlbergerinnen verdienen nur halbes Männergehalt - ArbeitnehmerIn sollte man/frau in Niederösterreich und UnternehmerIn in Vorarlberg sein

Das legt zumindest der Einkommensbericht nahe, den der Rechnungshof und die Statistik Austria zu Beginn dieser Woche vorgelegt haben. Er weist (wie die Tabelle unten) die Medianeinkommen aus - also jene Einkommenshöhe, die in der jeweiligen Gruppe von genau der Hälfte der Personen erreicht wird.

Im Burgenland, wo relativ viele Personen KleinstunternehmerInnen und "neue Selbstständige" sind, aber wenige GroßunternehmerInnen, ist dieses Medianeinkommen im Bereich der Selbstständigen deutlich niedriger als in jenen Ländern, wo mehr klassische UnternehmerInnen tätig sind.

Unterschiede durch strukturelle Effekte

Das arithmetische Mittel (alle Einkommen, geteilt durch die Zahl der Einkommensbezieher) fällt jeweils deutlich größer aus, weil die hohen und sehr hohen Einkommen den Durchschnitt nach oben treiben. So ist das Brutto-Median-einkommen für unselbstständig Beschäftigte im Jahr 2007 bei 23.613 Euro gelegen. Der Durchschnittswert wurde allerdings mit 27.458 Euro berechnet.

"Die Unterschiede in den Einkommen zwischen den Bundesländern sind großteils auf strukturelle Effekte zurückzuführen", heißt es in dem Bericht. Mit 21.913 Euro brutto im Jahr verdienten unselbstständig Beschäftigte in Tirol am wenigsten.

Der größte Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen zeigt sich in Vorarlberg. Männer verdienen hier mit 31.991 Euro im Vergleich zu den anderen Bundesländern am meisten, Vorarlberger Frauen erreichen hingegen mit mittleren 15.260 Euro nicht einmal die Hälfte des Einkommens der Männer. (cs, DER STANDARD, Print, 3./4.1.2009)

Share if you care.