Canori soll für Wechsel zu FPÖ kassiert haben

2. Jänner 2009, 19:08
201 Postings

Landeshauptmann Dörfler will anonyme Hinweise erhalten haben - Von Canori kommt ein vehementes Dementi

Klagenfurt - Der Kärntner Landeshauptmann und BZÖ-Spitzenkandidat für die Landtagswahl am 1. März, Gerhard Dörfler, wirft dem FPÖ-Frontmann für die Wahl, Mario Canori, laut einem Bericht der Tageszeitung "Österreich" vor, für seinen Wechsel von Orange zu Blau kassiert zu haben. Von Canori kam ein wütendes Dementi.

Dörfler will anonyme Hinweise erhalten haben, dass Canori für seinen Lagerwechsel 200.000 Euro bekommen haben soll. Dieser soll in einem Klagenfurter Lokal selbst darüber gesprochen haben, auch FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache soll eingebunden gewesen sein. Canori am Freitag gegenüber der APA: "Das ist eine infame Lüge." Der ehemalige Klagenfurter Vizebürgermeister und Präsident des Fußballklubs SK Austria Kärnten meinte, er werde auch rechtlich dagegen vorgehen. (APA)

Share if you care.