Österreicher wird Chefredakteur von US-Fachjournal

2. Jänner 2009, 11:47
9 Postings

Christian Koeberl erster nicht aus den USA stammender Editor des Blattes "Bulletin of the Geological Society of America"

Wien - Der Wiener Forscher Christian Koeberl wird wissenschaftlicher Chefredakteur ("Editor") des "Bulletin of the Geological Society of America". Wie die Universität Wien am Freitag in einer Aussendung mitteilte, hat die Wissenschafts-Zeitschrift damit erstmals einen Editor, der nicht aus Nordamerika kommt. Koeberl ist Leiter des Departments für Lithosphärenforschung an der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie, und Astronomie der Uni Wien und beschäftigt sich vor allem mit der Untersuchung von Meteoriteneinschlägen, mit Planeten-Geologie und mit allgemeinen geo- und kosmochemischen Fragestellungen.

Einer der wichtigsten geowissenschaftlichen weltweit

Die Zeitschrift, die seit der Gründung der Geological Society of America - mit fast 22.000 Mitgliedern eine der größten geologischen Gesellschaften der Welt - im Jahre 1889 erscheint, ist laut Uni Wien eine der wichtigsten allgemeinen geowissenschaftlichen Zeitschriften der Welt. Zusammen mit zwei Kollegen aus Nordamerika wird Koeberl für die nächsten vier Jahre für die Qualität dieser Zeitschrift zuständig sein. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Foto: APA/AP/Richmond Times Dispatch, Clement Britt

    Zusammen mit zwei Kollegen aus Nordamerika wird Christian Koeberl von der Uni Wien  für die nächsten vier Jahre für die Qualität von Bulletin of the Geological Society of America zuständig sein.

Share if you care.