Bis zu 1,074 Millionen sahen Neujahrskonzert

2. Jänner 2009, 11:23
4 Postings

Durchschnittlich 775.000 Zuschauer beim ersten, 1,025 Millionen beim zweiten Teil - Bis zu 949.000 sahen Pausenfilm zu Linz09

Bis zu 1,074 Millionen Zuseher haben am Donnerstag mit der ORF-Übertragung des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker das neue Jahr begonnen. Durchschnittlich sahen 775.000 Zuschauer den ersten Teil des von Daniel Barenboim dirigierten Konzerts (nationaler Marktanteil 60 Prozent), beim zweiten Teil waren es im Schnitt 1,025 Millionen Zuseher (nationaler Marktanteil 60 Prozent). Den von Felix Breisach gestalteten Pausenfilm über die Kulturhauptstadt Linz09 sahen laut ORF bis zu 949.000 Zuseher, im Schnitt waren es 896.000 Zuschauer (nationaler Marktanteil: 61 Prozent).

Eine Wiederholung des gesamten Neujahrskonzerts gibt es im ORF am Dreikönigstag (6. Jänner, 10.10 Uhr, ORF 2). Zur Einstimmung wird ab 9.05 Uhr der Pausenfilm sowie die Dokumentation "Goldene Klänge - Der Wiener Musikverein" (9.30 Uhr) gezeigt. 3sat sendet das Neujahrskonzert inklusive Pausenfilm am Samstag (3. Jänner, 20.15 Uhr). Das Neujahrskonzert wurde in 40 Ländern direkt und in weiteren 20 zeitversetzt gesendet und erreichte damit potenziell hunderte Millionen Fernsehzuschauer. (APA)

Zum Thema
Über Theatralik zum Tiefsinn
Daniel Barenboim erwies sich als witziger Theatraliker und überzeugte durch die Versöhnung von Schönheit und Melancholie

Share if you care.