Einstieg beim Brennerbasistunnel

24. Dezember 2008, 10:46
4 Postings

Übernehmen Hälfte der Anteile des Bundes um 11,7 Mio. Euro, Betrag wird von Republik refundiert

Innsbruck - Der Einstieg der ÖBB bei der Brennerbasistunnel-Gesellschaft BBT wird nun vollzogen, berichtet die "Tiroler Tageszeitung" (TT) am Mittwoch. Demnach sollen die Bundesbahnen 12,5 Prozent der insgesamt 25 Prozent vom Bund übernehmen. Die Kosten werden mit 11,7 Millionen Euro angegeben, laut TT bekommen die ÖBB den Betrag aber von der Republik refundiert.

Die Übernahme des halben Republik-Anteils hätte eigentlich schon im Frühling über die Bühne gehen sollen. Eigentümer der binationalen Gesellschaft waren bisher Bund und Land Tirol auf der österreichischen Seite sowie - als größter Aktionär - die italienischen Staatsbahnen sowie die Provinzen Bozen, Trient und Verona in Italien.

Auch Tirol möchte in der Finanzierungsphase des Projekts die Mehrheit seines 25-Prozent-Pakets abgeben, hatte bereits der frühere Landeshauptmann Herwig van Staa (V) angekündigt. Laut TT soll es am Montag ein Treffen mit seinem Nachfolger, Günther Platter (V), und Finanzminister Josef Pröll (V) gegeben haben. (APA)

Share if you care.