Elch Erwin nicht allein zu Haus

4. März 2003, 23:33
posten

Landeshauptmann Erwin Prölls "Patenkind" und weitere hohe Tiere in der Politik

St. Pölten - Elch "Erwin" hatte den weiteren Weg: Vom Alpenzoo Innsbruck wurde das nur eine Woche alte Tierbaby aus der weitläufigen Familie der Hirsche ins neue Elchgehege des Barockschlosses Niederweiden gebracht.

Tierische Patenschaft

Dort wurde es Dienstag, am Tag vor dem Landtagswahlkampfstart der niederösterreichischen VP, von Landeshauptmann Erwin Pröll unter die Fittiche genommen. Der reiste aus St. Pölten an und betonte, die tierische Patenschaft (seine zweite: im Zoo Schönbrunn stakst Steinbock "Erwin" umher) solle der Renovierung der Marchfeldschlösser dienen. Dabei - so zeigen weitere Beispiele - zieht es Spitzenpolitiker landauf landab zum lieben Vieh. (bri/DER STANDARD, Printausgabe, 5.3.2003)

  • Elch Erwin
    foto: standard

    Elch Erwin

Share if you care.