Das absurde Duett

4. März 2003, 12:24
posten

Bernhards "Der Schein trügt" auf der Grazer Probebühne

Graz - Thomas Bernhards "Der Schein trügt" ist ab Sonntag (9.3.) auf der Probebühne des Grazer Schauspielhauses zu sehen. Thomas Reichert inszeniert das absurde Duett zweier ungleicher Brüder. Der Regisseur hat bereits Bernhards "Theatermacher" in Graz auf die Bühne gebracht. Das Brüderpaar wird von Gerhard Balluch und Ernst Prassel verkörpert.

Im Stück von Thomas Bernhard geht es um die Geschwister Karl und Robert, die beide einst der Enge ihrer bürgerlichen Herkunft in die künstlerische Freiheit entronnen sind. Einer wurde Artist, der andere Schauspieler. Nach dem Tod der gemeinsamen Lebensgefährtin sind sie aufeinander angewiesen, um in absurden Ritualen der Einsamkeit zu entkommen.

Thomas Bernhard (1931-1989) hatte zwei Tage vor seinem Tod testamentarisch ein landesweites Veröffentlichungsverbot seiner Werke verfügt, welches zehn Jahre später aufgehoben wurde. Seit der Freigabe wird Thomas Bernhards Werk auch am Schauspielhaus Graz wieder aufgeführt, zuletzt sein erfolgreicher "Theatermacher" in der Regie von Thomas Reichert.

Reichert hat mit seinen erfolgreichen Inszenierungen von "Iphigenie auf Tauris" und "Nathan der Weise" zuletzt zwei Klassiker gezeigt. In "Der Schein trügt" führt er ein länger nicht mehr vereintes Duo, die Protagonisten Gerhard Balluch und Ernst Prassel, auf der Probebühne zusammen.

(APA)

"Der Schein trügt" von Thomas Bernhard. Premiere am 9. März 2003. Inszenierung,Bühne und Kostüme: Thomas Reichert. Mit: Gerhard Balluch (Karl), Ernst Prassel (Robert). Karten unter Tel. 0316/8000
Link
theater-graz.com
  • Artikelbild
    schauspielhaus
Share if you care.