Kunst in der Kurzparkzone

4. März 2003, 11:55
posten

Wer den Frühling sucht, will Kunst nicht nur in Galerien sehen

Wer den Frühling sucht, will Kunst nicht nur in Galerien sehen. Und wo steht, dass öffentlicher Raum immer Parkplatz sein muss? Deshalb schufen Nina Ober und Georg Leutner in der Kaiserstraße unter dem Titel "Ein-Weg-Modul" eine kleine Freiluftgalerie mit (Foto-)Arbeiten von sieben Schülerinnen der Klasse von Eva Schlegel (Akademie der bildenden Künste). Weil aber Wetter und Straßenbahnfahrtwind noch nicht ganz frühlingshaft sind, wurden die Werke in einer Klarsichtfoliengalerie verpackt. Beschwerden gab es - natürlich - auch: Schließlich "kostete" das Ensemble ja drei Parkplätze. (rott/DER STANDARD, Printausgabe, 4.3.2003)

  • Artikelbild
    foto: standard/rottenberg
Share if you care.