Notdurft in der Auslage von Sanitärfachgeschäft

11. März 2009, 15:11
posten

Bochum  - Ausgerechnet ein Ausstellungs-WC ohne Kanalanschluss hat sich ein Besucher eines Bochumer Sanitärfachgeschäfts zur Verrichtung seiner Notdurft ausgesucht. Dem 60-Jährigen war es nach Polizeiangaben vom Freitag zudem egal, dass die vermeintliche Besuchertoilette zu einem Designer-Badezimmer ohne Tür gehörte - durch die bodentiefen Schaufenster der Ausstellungsräume konnte der Mann während der Erledigung seines Geschäfts auf die Straße blicken, die Passanten draußen allerdings auch auf ihn.

Polizisten nahmen die Personalien des 60-Jährigen auf, der nun wohl den Einsatz eines professionellen Reinigungsdienstes bezahlen muss. Wegen seines anrüchigen Verhaltens erhielt er in dem Geschäft lebenslanges Hausverbot. (APA/AFP)

 

 

Share if you care.