Ein Monstrum hebt erneut sein Haupt

12. Jänner 2009, 16:52
43 Postings
Bild 1 von 8

Lob heimsten die Verhandler der Deutschen Fußball Liga ein, als sie letzte Woche einen neuen Fernsehdeal zum Abschluss brachten. Trotzdem die Wirtschaft bekanntlich derzeit nicht so brummt, steigerten sie die Einkünfte aus der Vermarktung der Medienrechte für die Vereine der 1. und 2. Bundesliga ab der Saison 2009/2010 auf durchschnittlich 412 Millionen Euro jährlich.

Doch es musste auch ein Preis entrichtet werden: die weitere Zerstückelung der Spieltage. In der Bundesliga wird es künftighin ein Abendspiel am Samstag (18:30), sowie ein Nachmittagsspiel am Sonntag (15:30) geben. Fans von Zweitliga-Klubs müssen sich ab der kommenden Saison sogar mit den abstrusen Ankickzeiten 13 (Samstag) und 13:30 Uhr (Sonntag) abstrudeln. Zum Handkuss kommt insbesonders auch der Amateurbereich. Der bisher für den Unterbau reservierte Sonntagnachmittags-Termin wurde hingemeuchelt auf dem Altar der Gewinnmaximierung. (Webtipp: "Kein Kick vor Zwei")

weiter ›
Share if you care.