Bissige Haie, siegreiche Bullen

30. November 2008, 20:48
posten

Salzburg gewann Heimspiel gegen Innsbruck erst im Penaltyschießen - Aufholjagd von Innsbruck blieb am Ende unbelohnt

Salzburg - Trotz eines klaren Aufwärtstrends in den vergangenen Wochen haben die Innsbrucker Haie am Sonntag bei Red Bull Salzburg eine 4:5-Niederlage hinnehmen müssen. Für die Gäste war es in der 27. Runde der Erste Bank Eishockeyliga die zehnte Auswärtsschlappe im 13. Spiel in der Fremde. Den verdienten Sieg fixierte Salzburg allerdings erst im Penaltyschießen.

Der Beginn gehörte freilich den Gästen. Mit der ersten Chance brachte Unterluggauer die Haie früh in Führung (4.), Murray erhöhte in der 12. Minute gar auf 2:0. Dann aber bekam die Page-Truppe das Spiel in den Griff, Welser schaffte noch im ersten Drittel den Powerplay-Anschlusstreffer zum 1:2 (17.). Ein Doppelschlag des 19-jährigen Neuzugangs Fischer in der 23. bzw. 36. Minute rückte die Dimensionen wieder zurecht, freilich vergaben die Salzburger im zweiten Drittel eine Unzahl an Chancen, scheiterten immer wieder an Innsbruck-Goalie Kotyk.

Nach dem 4:2 durch Mairitsch (42.) kämpften sich die Haie, die schon stehend k.o. zu sein schienen, aber wieder heran. Murray machte es mit seinem zweiten Treffer des Abends (50.) nochmals spannend, Bellissimo (54.) stellte prompt den 4:4-Ausgleich her. In der Verlängerung vergab der "Bulle" Koch den Matchball, Kalt verwertete schließlich den entscheidenden Penalty. (APA)

EC Red Bull Salzburg - HC TWK Innsbruck 5:4 (1:2,2:0,1:2 - 0:0,1:0) Tore: Welser (17./PP), Fischer (23., 36.), Mairitsch (43.), Kalt (entscheidender Penalty) bzw. Unterluggauer (4./PP), Murray (12., 50/PP.), Bellissimo (54./PP) Strafminuten: 12 bzw. 12

Share if you care.