Nächste Heimpleite für VSV

30. November 2008, 20:37
posten

Nach dem KAC im Derby nahmen auch die Black Wings alle Punkte aus Villach mit - Linzer gewannen 6:3

Villach - Der Villacher SV hat nach dem 1:3 im Derby gegen den KAC auch am Sonntag gegen die Black Wings Linz eine Heimniederlage erlitten. Die Linzer gewannen verdient 6:3 (2:2,3:0,1:1) und punkteten auch im zehnten Spiel in Folge (acht Siege). Wie in den beiden Saisonduellen zuvor setzte sich auch im Spiel der 27. Runde der Erste Bank Eishockey Liga das Auswärtsteam durch. Die Oberösterreicher blieben das beste Ligateam auf fremdem Eis.

Dank zehn starker Minuten schossen sich die Villacher durch Tore von Andreas Kristler (5.) und Kapitän Michael Stewart (10./PP) eine verdiente 2:0-Führung heraus. Die Linzer erfingen sich nach einer Viertelstunde und kamen noch im ersten Drittel binnen drei Minuten zum Ausgleich. Der Klagenfurter Christoph Ibounig (17./1. Saisontor) und Markus Matthiasson (20./PP) trafen.

Das Mitteldrittel stand ganz im Zeichen der Black Wings. Ein Eigentor von Roland Kaspitz (27.) brachte die Oberösterreicher erstmals in Führung, ehe der schwedische Stürmer Matthiasson in der 31. Minute mit seinem zweiten Treffer auf 4:2 erhöhte. Gregor Baumgartner sorgte nach Foul von Raffl an Purdie per verwandeltem Penalty für die Dreitore-Führung der Linzer.

Die Hoffnung der Kärntner auf den möglichen Umschwung nach dem 3:5 durch Youngster Nico Toff (48./1. Saisontor) im Schlussdrittel währte nicht lange. Robert Lukas stellte nur 25 Sekunden später den alten Vorsprung wieder her. Am Dienstag treffen die beiden Mannschaften in Linz neuerlich aufeinander. (APA)

VSV - Black Wings Linz 3:6 (2:2,0:3,1:1) Villacher Stadthalle, 2.700, SR Berneker, Bogen Tore: Kristler (5.), Stewart (10./PP), Toff (48.) bzw. Ibounig (17.), Matthiasson (20./PP, 31.), Purdie (27.), Baumgartner (33./Penalty), R. Lukas (49.). Strafminuten: 14 plus 10 Cavanaugh bzw. 18

 

Share if you care.