Vanek-Doppelpack reichte nicht

30. November 2008, 11:00
48 Postings

Buffalo Sabres mussten eine 2:3-Niederlage in Montreal hinnehmen - Flyers verloren mit Nödl in Toronto

New York - Auch zwei Tore von Thomas Vanek waren zuwenig, die Buffalo Sabres haben am Samstag in der NHL bei den Montreal Canadiens eine 2:3-Niederlage kassiert. Der ÖEHV-Teamstürmer, der zum 1:0 (14./PP) und zum 2:1 (28.) traf, holte sich mit nunmehr 17 Treffern immerhin die Führung in der Torschützenliste zurück. Andreas Nödl unterlag mit den Philadelphia Flyers bei den Toronto Maple Leafs 2:4, Thomas Pöck kam beim 4:2 der New York Islanders gegen die Ottawa Senators nicht zum Einsatz.

Vanek brachte die Sabres mit einem "Zaubertor" in Führung. Mit dem Rücken zu Montreal-Keeper Carey Price stehend, schoss der Steirer den Puck zwischen den eigenen Beinen hindurch ins Tor. "Ich wusste, dass ich Price nicht bezwingen würde, wenn ich mich umdrehte, so habe ich versucht, zwischen meinen Beinen durchzuschießen, weil alles so knapp war und es hat geklappt", freute sich Vanek.

Er steuerte noch einen zweiten Treffer bei, doch trotz dieses Doppelpacks (erste Treffer nach vier Matches ohne Torerfolg) kassierte sein Team die neunte Niederlage in den jüngsten zwölf Spielen. "Wir haben sie zweimal ins Match zurückkommen lassen und wenn man das bei einem so starken Team wie Montreal macht, dann riskiert man, dass man verliert", sagte Vanek. Begin glich aus (34.) und Markows Treffer zum 3:2 ließ die Canadiens-Fans unter den 21.000 Zuschauern jubeln.

In der AHL scorte Michael Grabner seinen siebenten Saisontreffer für Manitoba Moose, sein Tor zum 2:0 (6.) verhinderte aber die 3:4-Niederlage gegen Iowa nicht. (APA)

Share if you care.