Lokalpolitiker: Neun Attentäter getötet, einer verhaftet

29. November 2008, 15:44
4 Postings

Weiter Unklarheit über Anzahl der Angreifer

Mumbai - Obwohl es der Polizei am Samstag gelang, die letzten Angreifer zu überwältigen, herrscht weiterhin nach wie Unklarheit über Zahl und Herkunft der Attentäter. Der Regierungschef des Staates Maharashtra, Vilasrao Deshmukh, sprach am Samstag von lediglich zehn Angreifern. "Neun wurden getötet und einer wurde festgenommen", sagte er vor Journalisten.

Deshmukhs Stellvertreter, R. R. Patil, sagte, bei dem überlebenden Verdächtigen handle es sich um einen pakistanischen Staatsbürger. Die Attentäter hätten über eine technisch ausgereifte Ausrüstung verfügt und GPS, Handys und Satellitentelefone zur Kommunikation benutzt. "Sie standen ständig in Kontakt mit einem anderen Land", sagte Patil.

Verschiedene indische Regierungsvertreter, darunter Außenminister Pranab Mukherjee, haben den Verdacht geäußert, dass Extremisten aus Pakistan für die Terrorwelle verantwortlich sind, die am Mittwochabend begonnen hatte. Am Samstag stürmten indische Elitetruppen das Luxushotel Taj Mahal und töteten die letzten drei Angreifer. Bei den koordinierten Angriffen auf zehn verschiedene Ziele in Bombay kamen nach offiziellen Angaben mindestens 195 Menschen ums Leben, darunter 18 Ausländer. (APA/Reuters/AP)

Share if you care.