Tibor Foco will sich angeblich stellen

30. November 2008, 12:05
105 Postings

Der ehemalige Motorrad-Rennfahrer, in den 80er Jahren wegen Mordes verurteilt, soll sich mehrmals telefonisch gemeldet haben

Linz - Der unter Mordverdacht stehende, im April 1995 aus der Strafhaft geflüchtete Ex-Rennfahrer Tibor Foco will sich angeblich der Justiz stellen. Der heute 52-Jährige habe sich in den vergangenen Tagen mehrfach bei der Tageszeitung "Österreich" gemeldet und seine baldige Rückkehr angekündigt, teilte die Chefredaktion des Blatts am Samstag in einer Aussendung mit und kündigte ein Interview mit Foco in der Sonntag-Ausgabe an.

"Ich will mich bereits im Jänner oder Februar der österreichischen Justiz stellen, um endgültig meine Unschuld zu beweisen", wird Foco in "Österreich" zitiert. Sein Linzer Anwalt Herbert Wegscheider sagte der APA, er wisse nichts von einer geplanten Rückkehr und habe auch keinen Kontakt zu Foco. Laut der Zeitung ersucht der 52-Jährige neuerlich um freies Geleit und die Bereitstellung eines Anwaltes seines Vertrauens. Er würde sich mit elektronischen Fußfesseln einem neuen Prozess stellen.

Familie auf Pazifik-Insel

Foco habe sich nach seiner Flucht zunächst in Ungarn aufgehalten, lebe seit zwölf Jahren auf einer Insel im pazifischen Raum, habe dort eine Familie gegründet und arbeite als Truck-Fahrer, schreibt "Österreich" unter Berufung auf Angaben des Justizflüchtlings.

Wie weit diese Angaben stimmen, ist nicht bekannt. Im Bundeskriminalamt in Wien hieß es dazu, dass man keine Hinweise auf einen Aufenthalt Focos auf einer Pazifik-Insel habe, wie Sprecher Helmut Greiner sagte. Die Zielfahnder der Behörde suchen seit Jahren nach dem Mann, Erkenntnisse aus den Ermittlungen werden nicht bekanntgegeben.

Der Fall Foco beschäftigt Polizei und Justiz bereits seit dem Jahr 1986. Damals war in Linz eine Prostituierte ermordet worden, ein Jahr darauf wurde Foco zu lebenslanger Haft verurteilt. Diese Entscheidung wurde zehn Jahre später aufgehoben, eine Wiederaufnahme des Verfahrens erfolgte. Schließlich erhob die Staatsanwaltschaft Linz neuerlich Anklage gegen ihn wegen Mordverdachts. Ein Einspruch der Verteidigung wurde abgelehnt, die Anklage ist damit inzwischen rechtskräftig. (APA)

  • Spektakulärer Kriminalfall 1986: Foco wurde wegen Mordes an einer Prostituierten in Linz verurteilt. Zehn Jahre später wurde die Entscheidung wieder aufgehoben.
    foto: reuter oesterreich/photo by rudi brandstaet

    Spektakulärer Kriminalfall 1986: Foco wurde wegen Mordes an einer Prostituierten in Linz verurteilt. Zehn Jahre später wurde die Entscheidung wieder aufgehoben.

Share if you care.