nageleinschlagbekämpfung

28. November 2008, 20:21
2 Postings

es hatte sich herumgesprochen: in der stadt werden zu viele nägel eingeschlagen...

es hatte sich herumgesprochen: in der stadt werden zu viele

nägel eingeschlagen. einfach zu viele nägel. warum? danach

darf man nicht fragen. es genügt die tatsache und dagegen

muss etwas geschehen. dagegen muss man etwas tun. fangen

wir bei den tätern selbst an. erstens: wenn jeder nägeleinschlager sich vorher fragen würde, warum schlage ich jetzt einen nagel ein, würden schon einmal die hälfte nicht eingeschlagen werden. selbstkontrolle ist immer noch die beste. zweitens: die zweitbeste kontrolle ist die kontrolle selbst. jeder passt auf den anderen auf. das ist nicht schwer, weil ja das nägeleinschlagen, vor allem in der nacht, gut hörbar ist. das feststellen allein macht natürlich keinen sinn, man muss es auch anzeigen. die polizeistationen werden sich damit nicht beschäftigen, weil erfahrungsgemäß

dort selbst viele nägel eingeschlagen werden. also muss man

anzeigestationen einrichten, die sich ausschließlich dieser

tätigkeit widmen. diese anzeigen zu sammeln macht aber auch noch keinen sinn, wenn das nägeleinschlagen nicht auch

geahndet wird. da gehören saftige strafen her, da muss eine

nägeleinschlagkommission die nötigen gesetze ausarbeiten, die müssen ins parlament, wo aber wiederum genügend freizeit-

nägeleinschlager sitzen. die opposition wittert einen skandal:

dieses projekt vernichtet arbeitsplätze. das ist aber ein irrtum.

die bekämpfung der nägeleinschlagwut schafft arbeitsplätze.

verdammt. das ist doch leicht auszurechnen.

(Friedrich Achleitner, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 29./30.11.2008)

Share if you care.