Zwei Stunden für van Gogh

28. November 2008, 18:48
4 Postings

Hollywoodstar Nicolas Cage mit Frau Alice Kim, Sohn Weston und dessen Freundin höflich und unkapriziös zu Besuch bei der van-Gogh-Schau

Die zentrale Europa-Lage Wiens bemerken (Ost-)Österreicher in der Regel erst, wenn sie von "Fremden" darauf hingewiesen werden. Von Nicolas Cage etwa. Der Hollywoodstar wohnt seit einer Woche im Sacher - dreht aber in Ungarn ("Season of the Witch"). Davor war das Ausseerland Dreh- (und Wohn-)Ort.

Donnerstagabend besuchte Cage dann mit seiner Frau Alice Kim, seinem Sohn Weston und dessen Freundin die Albertina - und ließ sich von Hausherr Klaus Albrecht Schröder durch die van-Gogh-Schau führen. Im Vergleich zu anderen VIP-Gästen (etwa Brad Pitt und Angeline Jolie oder Teri Hatcher) war Cage über zwei Stunden wortkarg und hoch konzentriert. Und überdies, laut dem anwesenden Fotografen Andreas Tischler, "höflich, unkapriziös, umgänglich". Tischler ist anderes gewohnt: "So benehmen sich nur Stars, die es nicht nötig haben, durch Zickigkeit und Sonderwünsche Aufmerksamkeit zu erregen." (Thomas Rottenberg, DER STANDARD Printausgabe, 29./30.11.2008)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Still, aber sehr interessiert: Nicolas Cage.

Share if you care.