Die Beziehungen zwischen Indien und Pakistan

28. November 2008, 15:28
1 Posting

Fragiler Friedensprozess der jahrelangen Erzrivalen nach Anschlägen in Bombay bedroht

Bombay - Indien hat für die Anschläge auf Hotels und andere Ziele in Mumbai Extremisten mit Verbindungen nach Pakistan verantwortlich gemacht. Es folgen wichtige Stationen in der Beziehung zwischen den Atommächten.

14. August 1947: Begleitet von Gewalt zwischen Muslimen und Hindus wird der indische Subkontinent nach dem Ende der britischen Herrschaft in Indien und Pakistan geteilt.

Oktober 1947: Erster Krieg zwischen Pakistan und Indien um Kaschmir. Ein Waffenstillstand tritt 1949 in Kraft.

September 1965: Zweiter Krieg um Kaschmir.

Dezember 1971: Dritter Krieg zwischen Indien und Pakistan. Etwa 90.000 pakistanische Soldaten ergeben sich, aus Ost-Pakistan wird Bangladesch.

Mai 1998: Indien unternimmt erste Atomtests. Pakistan folgt kurz darauf mit eigenen Versuchen.

Dezember 2001: Extremisten greifen das indische Parlament an. Indien macht dafür Kaschmirer aus Pakistan verantwortlich, Pakistan weist dies zurück.

Jänner 2002: Indien und Pakistan zieht Hunderttausende Soldaten an der Grenze zusammen und lösen damit die Angst vor einem neuen Krieg aus.

November 2003: Pakistan ruft einen Waffenstillstand in Kaschmir aus. Indien zieht nach.

Juni 2004: Wiederherstellung von vollen diplomatischen Beziehungen. Einrichtung eines heißen Drahtes. Atomtests werden ausgesetzt. (APA/Reuters)

Share if you care.