Sa: Lindenberger und die Realität

28. November 2008, 14:13
20 Postings

LASK-Coach sieht vor dem Derby gegen Ried die Innviertler unter Druck, Kollege Gludovatz findet das eigenartig

Ried  - Der LASK hofft am Samstag im OÖ-Derby auf ein Ende seiner historischen Negativserie. Geht es nach Trainer Klaus Lindenberger, dann soll nach acht Niederlagen in Folge, einem Torverhältnis von 1:24 und 683 Minuten ohne Treffer in der 20. Runde auswärts gegen die SV Ried die Trendwende gelingen.

Genährt wird der Optimismus des früheren Teamgoalies durch die Rückkehr von Michael Baur, Christian Mayrleb und Sascha Pichler. "Die Rieder stehen unter Druck, sie haben in den letzten drei Partien nur einen Punkt gemacht", fand Lindenberger. Seine Mannschaft hingegen könne befreit Anlauf auf den ersten Erfolg seit 27. September nehmen, "denn von uns erwartet niemand einen Sieg".

Die erfolgreiche Revanche für das 0:3 vor drei Wochen kann aber nur gelingen, wenn die Athletiker in der Defensive sattelfest agieren. "Unser oberstes Ziel muss sein, dass so lange wie möglich die Null steht, weil wir zuletzt nach einem Rückstand immer schnell den Spielfluss verloren haben."

Angesichts der schwierigen Auslosung des LASK hat die Partie für die Linzer eine besondere Bedeutung, vermutete Lindenbergers Widerpart Paul Gludovatz. "Für sie ist das die größte Chance in diesem Jahr, noch zu punkten, deshalb werden sie sich voll auf dieses Match konzentrieren." Die Ausgangsposition für seine Mannschaft, die in der laufenden Saison vor eigenem Publikum noch ungeschlagen ist, stufte der Burgenländer aus diesem Grund als "sehr gefährlich" ein: "So locker wie beim 3:0 wird es für uns sicher nicht mehr".

Die Einschätzungen des Linzer Kollegen kann Gludovatz nicht nachvollziehen: "Lindenbergers Druck möchte ich nicht haben. Solche Spielchen mit Aussagen, dass wir unter Druck sind, kann er sich für seine gruppendynamischen Sitzungen in Bad Schallerbach aufheben." (APA/red)

Mögliche Aufstellungen:

SV Ried - LASK Linz (Fill-Metallbau-Stadion, 18.00 Uhr, SR Grobelnik). Bisherige Saisonergebnisse: 1:2 (a), 3:0 (h). Saisonergebnisse 2007/08: 0:1 (a), 3:0 (h), 0:1 (a), 1:1 (h).

Ried: Gebauer - Stocklasa, Glasner, Burgstaller - Hackmair, Mader, Ulmer - Lexa, Drechsel, Kujabi/Ziegl - Nacho

Ersatz: Auer - Kovacevic, Kerschbaumer, Bammer, Kreuzwirth, Strak, Hadzic

LASK: Zaglmair - Hart, Baur, Hoheneder, Wisio - Klein, Piermayr, Vastic, Prager, Salmutter - Mayrleb

Ersatz: Poyraz - Gahleitner, Freudenthaler, Rasswalder, Höltschl, Ivos, Mijatovic, Pichler

 

 

Share if you care.