Teuerung in Eurozone auf 2,1 Prozent gesunken

28. November 2008, 11:03
37 Postings

Laut der jüngsten Vorausschätzung des EU-Statistikamtes Eurostat geht die Teuerung gegenüber dem Vormonat Oktober stark zurück

Luxemburg - Die Inflationsrate in den 15 Ländern der Eurozone ist im November stark auf 2,1 Prozent zurückgegangen. Dies geht aus einer Vorausschätzung des EU-Statistikamtes Eurostat vom Freitag hervor. Im Oktober lag die Rate noch bei 3,2 Prozent.

Damit würde die jährliche Teuerungsrate im Gefolge der Finanzkrise wieder fast auf normales Niveau zurückgehen. Im Juli hatte die Inflation in der Eurozone noch einen Höchststand von 4,0 Prozent erreicht.

Die Europäische Zentralbank (EZB) sieht Preisstabilität bei einem Wert von unter oder knapp bei 2,0 Prozent gewahrt. Genaue Zahlen für die Inflation im November in allen EU-Staaten will Eurostat am 17. Dezember vorlegen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.