Lega Nord will Ausländer mit Geld zur Heimkehr bewegen

28. November 2008, 08:49
22 Postings

Bonus von 2.000 Euro für arbeitslose Migranten, die das Land verlassen

Rom - Wegen der Wirtschaftskrise, die auch die industriereichen Regionen Norditaliens schwer belastet, schlägt die Regierungspartei Lega Nord in der Region Venetien einen Bonus für arbeitslose Ausländer vor, um diese zur Heimkehr zu bewegen. 2.000 Euro will die Lega Nord jedem Migranten anbieten, der sich zur Rückkehr in seine Heimat entschließt, weil er wegen der Krise seine Arbeit verloren hat.

Die Lega Nord hat kürzlich einen kompletten Einwanderungsstopp in den nächsten zwei Jahren in Italien gefordert. "Wegen der Krise werden Tausende von Arbeitsplätzen gestrichen, die Einwanderungsströme müssen gestoppt werden", betonten die Parlamentarier der Lega Nord.

Regierung prüft

Die italienische Regierung überprüft den Vorschlag. "Wir befürchten, dass die Krise vor allem die Schwächeren und hier viele Migranten belasten könnte, die bereits in Italien arbeiten", sagte Innenminister Roberto Maroni von der Lega Nord. Er meinte, man müsse die bereits beschäftigten Migranten in Italien unterstützen, die wegen der Krise ihre Arbeit verlieren könnten, und die Grenzen für neue Einwanderer vorübergehend schließen.

Der Vorschlag der Lega Nord stößt auch in Gewerkschaftskreisen auf Zustimmung. Der linke Gewerkschaftsverband CGIL in der norditalienischen Industriestadt Treviso forderte eine Suspendierung der jährlichen Quoten für die legale Einwanderung, weil man in der Gegend wegen der Krise niemanden mehr beschäftigen könne. (APA)

 

Share if you care.