Baltischem Tiger fallen die Zähne aus

27. November 2008, 19:12
posten

Lettland leidet derzeit unter der schlechtesten Wirtschaftsentwicklung aller 27 EU-Länder

Riga/Tallinn/Vilnius - In der lettischen Hauptstadt Riga erging dieser Tage eine Sparanweisung an alle Beamten: Weihnachtsfeiern müssten abgesagt werden, die Regierung verschickt heuer nicht einmal Karten zum Fest. Der Grund: Lettland leidet derzeit unter der schlechtesten Wirtschaftsentwicklung aller 27 EU-Länder.

Die drei baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen haben seit der Russlandkrise 1999 eine beeindruckende Entwicklung hingelegt, mit teilweise zweistelligen BIP-Wachstumsraten wie sie sonst nur in China zu beobachten waren. In Lettland beispielsweise, jenem Land, das jetzt wie Ungarn Hilfe des Internationalen Währungsfonds in Anspruch nehmen muss, wuchs die Wirtschaftsleistung 2006 noch um 12,2 Prozent, im Vorjahr um mehr als zehn Prozent. Umso tiefer nun der Absturz: Lettland und Estland sind bereits in der Rezession, Litauen schafft 2008 bis 2010 laut WIIW-Prognose noch Wachstumsraten zwischen ein und vier Prozent.

Die übereinstimmende Expertenmeinung ist, dass sich das allzu schnelle Wachstum nun rächt. Die Finanzierung der vor allem aus den Nordländern (weniger aus Österreich) eingeflossenen Investitionen fällt den zahnlos gewordenen baltischen Tigern schwerer. (szem, DER STANDARD; Print-Ausgabe, 28.11.2008)

Share if you care.