Wohnbau-TV löst "schwarzes Brett" ab

27. November 2008, 16:39
2 Postings

In einer Wohnhausanlage der Gesiba in Wien- Floridsdorf werden neue Infopoints getestet - Auch die lästige Flugzettelwirtschaft könnte in Zukunft eingedämmt werden

Wien - Wohnbau TV soll künftig das schwarze Brett in Wohnhausanlagen ersetzen. Getestet werden die Informationsbildschirme in einer Wohnhausanlage der Gesiba in Wien Floridsdorf. Vor allem die Werbe- und Flugzettelflut könnte mit Infopoints in Zukunft abgestellt werden.

"Auf ein 'Schwarzes Brett' passen nicht mehr als acht bis neun Blätter. Zur Zeit sind am Monitor schon dreizehn Blätter abrufbar", erklärte Helmut Halper von WohnbauTV bei der Präsentation des Pilotprojekts.

Die Verwaltung der Information ist besonders schnell und praktisch. Aktuelle Nachrichten können direkt aus der Hausverwaltung im Büro eingegeben werden und zeitgleich auf den Bildschirmen in den Wohnbauanlagen abgerufen werden.

Extrakosten für die Mieter sollen keine entstehen. Die Info-Screens sollen vor allem durch Werbung finanziert werden.(red)

  • Leicht bedienbare Flatscreen-Monitore sollen in Wohnhausanlagen künftig das schwarze Brett ablösen
    foto: wohnbautv

    Leicht bedienbare Flatscreen-Monitore sollen in Wohnhausanlagen künftig das schwarze Brett ablösen

Share if you care.