Acimovic fit für EM

27. November 2008, 15:00
1 Posting

Hypo-Spielerin reist mit Österreichs Handball-Team nach Mazedonien - Prokop friert Gehälter während Teamaufenthalt ein

Wien -  Der Teilnahme von Gorica Acimovic an der Frauen-Handball-Europameisterschaft ab Dienstag in Mazedonien steht nichts mehr im Weg. Die Rückraumspielerin, die sich vorige Woche einer Brustoperation unterzogen hatte, erhielt am Freitag Grünes Licht für ihren Einsatz. Die Hypo-Spielerin wird daher am Sonntag mit dem 16-köpfigen österreichischen Kader die Reise nach Skopje antreten.

"Sie geht körperlich noch sehr vorsichtig ran. Ob sie schon am Dienstag gegen Weltmeister Russland zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht entschieden und muss abgewartet werden", sagte ÖHB-Frauen-Sportkoordinator Bernd Rabenseifner. Risiko wolle man jedenfalls keines eingehen. Hypo wollte die routinierte Rückraumspielerin ursprünglich erst für das dritte und letzte Gruppenspiel am 6. Dezember gegen Weißrussland abstellen.

ÖFB-Teamchef Herbert Müller lag viel daran, die gebürtige Bosnierin im Kader zu haben. "Sie hat seit einem halben Jahr kein Länderspiel bestritten. Daher ist es umso wichtiger, dass sie ein paar Trainings mit der Mannschaft mitmacht", meinte Rabenseifner.

Abgesehen von den Differenzen um Acimovic hat Hypo-Boss Gunnar Prokop seine Drohung erstmals wahr gemacht und wird die Gehälter der Teamspielerinnen während ihrer Abwesenheit einfrieren. "Wir sind eine Personal-Leasing-Firma, die ohne Entschädigung arbeitet," wetterte Prokop, der auch Präsident der im April gegründeten Women's Club Handball Association (WCA) ist, die inzwischen 22 Mitglieder zählt. Sie alle hat der Hypo-Manager von seinem Schritt informiert. Er möchte mit seinem Schritt den Vereinen, deren Interessen die WCA gegenüber dem europäischen Verband (EHF) vertritt, Mut machen. (APA/red)

Österreichs Kader für achte Handball-EM der Frauen in Mazedonien:

Tor: Petra Blazek (Hypo Niederösterreich/78 Länderspiele), Elisabeth Herbst (TuS Weibern/56), Natascha Schilk (31) - Feld: Gorica Acimovic (7/39 Tore), Marina Budecevic (51/78), Sabrina Hödl (6/4), Isabel Plach (67/74), Nina Stumvoll (37/38), Sabrina Stumvoll (4/0), Sabrina Thurner (alle Hypo NÖ/60/66), Tamara Bösch (LC Brühl/SUI/27/23), Beate Scheffknecht (21/68), Katrin Engel (beide 1. FC Nürnberg/127/384), Corinna Flandorfer (31/33), Gabriele Grossberger (beide UHC Tulln/6/0), Laura Magelinskas (TV Nellingen/GER/49/92)

 

Share if you care.