Aufregung um Marco W.: 18-Jähriger hat Buch geschrieben

28. November 2008, 14:40
155 Postings

Das Verfahren läuft noch - Trotzdem wollte der 18-Jährige über seine Tage im türkischen Knast erzählen - Auch zweiter Anwalt gibt deswegen auf

Hannover - Zeitgleich mit dem Erscheinen seines Buches hat der wegen sexuellen Missbrauchs in der Türkei angeklagte Marco aus Uelzen auch seinen zweiten deutschen Anwalt verloren. Er habe sein Mandat am Freitag wegen der Medienpräsenz des 18-Jährigen niedergelegt, teilte Jurist Michael Nagel in Hannover mit. Marco und sein Verleger hatten einem Fernsehsender ein Interview gegeben.

Nagel hatte dagegen Marco geraten, bis zum Abschluss des Verfahrens die Medien zu meiden. Dazu sei dieser aufgrund von Verträgen aber offensichtlich nicht mehr in der Lage. Anwalt Matthias Waldraff hatte sein Mandat bereits am Donnerstag wegen der Buchveröffentlichung zurückgegeben.

"Meine 247 Tage im türkischen Knast"

"Marco W. – Meine 247 Tage im türkischen Knast" lautet der Titel des Buchs, wie die Onlinemedien Bild.de und Spiegel online berichteten. Das Buch soll noch im Dezenber erscheinen. Bild.de brachte bereits Vorauszüge.

Das 200 Seiten starke Buch ist am Freitag in einer Startauflage von 20.000 Exemplaren erschienen. Es werde ab sofort ausgeliefert, teilte der Hamburger Kinderbuch Verlag mit. Wegen großer Nachfrage war die Veröffentlichung um knapp zwei Wochen vorverlegt worden. Marco W. wird in der Türkei vorgeworfen, die damals 13-jährige Britin Charlotte nach einem Discobesuch in einem Hotelzimmer sexuell missbraucht zu haben. Er wurde erst im Dezember vor einem Jahr nach langem juristischen Ringen aus der Untersuchungshaft freigelassen. Nach 247 Tagen Haft durfte er nach Deutschland zurückreisen. Der Prozess soll am 10. April 2009 fortgesetzt werden. (red/APA/dpa)

Share if you care.