Spam am Teller

27. November 2008, 11:55
16 Postings

Das Dosenfleisch "Spam" kommt in den USA wieder in Mode - "Spamburger" oder "Spam"-Pizza stehen auf der Speisekarte

New York - Dosenfleisch statt Kaviar: In wirtschaftlich harten Zeiten greifen Amerikaner im Supermarkt gern wieder zu kostengünstigem "Spam". Die Verkaufszahlen des legendären Dosenfleischs, das im Zweiten Weltkrieg schon die US-Soldaten bei Kräften hielt und von der britischen Comedy-Truppe Monty Python auf die Schippe genommen wurde, schnellen derzeit in die Höhe.

Die Arbeiter des Herstellers Hormel in Austin im US-Bundesstaat Minnesota arbeiten laut "New York Times" in zusätzlichen Schichten, um die Nachfrage nach "Spam" befriedigen zu können. Restaurants in der Stadt bieten Sonder-Gerichte aus dem gewürzten Schweinefleisch an, beispielsweise "Spamburger", "Spam"-Pizza mit Ananas oder gar ein ganzes "Spamarama"-Menü. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Legendäres Dosenfleisch: Spam

Share if you care.