Bernie-Ecclestone-Scheidung: Nicht jede Trennung ist Privatsache

28. November 2008, 10:03
92 Postings

Scheidungsanwälte überschlagen sich vor Begeisterung - London gilt als Mekka für all jene, die sich von betuchteren Ehepartnern trennen wollen

Bernie Ecclestone will zur bevorstehenden Trennung von seiner Frau zwar nichts sagen. Doch diese könnte durchaus Auswirkungen haben auf das verschachtelte Firmen-Imperium des Formel-1-Direktors – Von Sebastian Borger aus London

Als seine Frau Slavica in der vergangenen Woche die seit langem kursierenden Scheidungsgerüchte bestätigen ließ, gab sich Bernie Ecclestone "überrascht". Die Londoner Scheidungsanwälte überschlugen sich vor Begeisterung. Der 78-jährige, milliardenschwere Boss des Formel-1-Zirkus und das 50-jährige, ehemalige Model aus Kroatien versprechen ein lukratives Geschäft.

Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit Bekanntgabe der bevorstehenden Trennung aber präsentierte sich Ecclestone gewohnt wortkarg. Fragen nach seinen persönlichen Verhältnissen wolle er "überhaupt nicht" beantworten, nuschelte der kurzgewachsene Herr. Als wollten seine PR-Berater die Botschaft unterstreichen, fiel justament in diesem Augenblick das Mikrophon aus.

Scheidung mit Auswirkungen auf das verschachtelte Firmen-Imperium

So ganz Privatsache sind Ecclestones eheliche Verhältnisse freilich nicht. Schließlich könnte eine teure Scheidung Auswirkungen haben auf das verschachtelte Firmen-Imperium, mit dessen Hilfe der englische Rechtehändler die höchste Spielklasse des Automobil-Rennsports kontrolliert. Formula One Management und Formula One Administration agieren als zentrale Geldeintreiber der Formel 1. Die Gewinne werden dann an die Rennställe verteilt.

Werberechte: Achtstelliger Dollar-Betrag

Als neuen Zentralsponsor des Rennzirkus präsentierte Ecclestone gestern, Mittwoch, den südkoreanischen Elektronik-Konzern LG. Dieser hat die Werberechte von März an für fünf Jahre erworben, über die "erhebliche" Summe wollten sich die Geschäftspartner nicht näher äußern. Es soll sich um einen hohen achtstelligen Dollar-Betrag handeln. LG ist auf dem internationalen TV-Signal, Zeitnehmungen und Grafiken der Königsklasse sichtbar. Zudem halten die Südkoreaner exklusiv alle Sponsorrechte für Unterhaltungselektronik, Mobiltelefone und Datenverarbeitung.

Kein Ende der Ära Ecclestone

Ob Ecclestone auch den nächsten Sponsordeal allein verhandelt? Der 78-Jährige regiert den Formel-1-Zirkus seit Jahrzehnten mit eiserner Hand. Immer wieder kam es zu Konflikten mit Minderheits-Eignern sowie den Herstellern der Boliden, die den kleinen Engländer um seine Profite beneideten. In regelmäßigen Abständen wurde das Ende der Ära Ecclestone heraufbeschworen, bisher ohne Ergebnis.

Die bevorstehende Scheidung stellt neuerlich eine große Herausforderung für das Verhandlungsgeschick des Milliardärs dar. Nicht umsonst gilt London als Mekka für all jene, die sich von deutlich betuchteren Ehepartnern trennen wollen. Im Fall Ecclestone ist der Fall allerdings nicht so eindeutig.

Vermögen des Ehepaares Ecclestone

Der Großteil des gemeinsamen Vermögens liegt in der Familienstiftung Bambino, die im Steuerparadies Jersey angesiedelt ist. Deren Nutznießer sind Slavica Ecclestone sowie die beiden gemeinsamen Kinder. Angaben des Fachblattes Formula Money zufolge verfügte Bambino 2006 über Anlagen im Wert von 2,9 Milliarden Euro, die Sunday Times bezifferte das gemeinsame Vermögen des Ehepaares Ecclestone in der "Rich List 2008" mit 2,8 Milliarden Euro.

Diese Summe dürfte durch die Finanzmarkt-Turbulenzen der vergangenen Monate deutlich geschrumpft sein, der Familie Ecclestone aber auch für die nächsten Jahre ein bequemes Auskommen ermöglichen. Da lässt sich sogar ein schönes Honorar für die Scheidungsanwälte verkraften. (Sebastian Borger aus London, DER STANDARD Printausgabe 27.11.2008)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das ehemalige Model Slavica (50)und Bernie Ecclestone (78) sind seit fast 24 Jahren verheiratet und haben zwei Töchter.Nach Einschätzung von Anwälten könnte es die teuerste Scheidung in der Geschichte Großbritanniens werden

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bernie Ecclestone mit Tochter Tamara

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Papa Ecclestone, Tochter Petra Ecclestone und Mama Ecclestone

Share if you care.