Weihnachtskarten wegen Wirtschaftskrise gestrichen

26. November 2008, 20:43
posten

Regierung: Beamte müssen auch auf Weihnachtsfeiern verzichten

Riga - Inmitten der weltweiten Wirtschaftskrise macht die Sparsamkeit der lettischen Regierung nicht einmal vor den Weihnachtskarten Halt: Nach Regierungsangaben dürfen Beamte in diesem Jahr keine Weihnachtsgrüße per Post verschicken, auch auf Weihnachtsfeiern müssen sie verzichten.

Die Sparmaßnahmen seien nur ein kleiner Teil einer ganzen Reihe von Einschnitten, sagte Regierungssprecher Edgars Vaikus am Mittwoch. Statt Weihnachtskarten per Post zu verschicken, sollten die Beamten ihre Weihnachts- und Neujahrsgrüße lieber kostenlos per E-Mail versenden.

Sonderausgaben gestrichen

Im Zuge ihres rigiden Sparkurses hatte die Regierung unter Ministerpräsident Ivars Godmanis bereits Sonderausgaben wie Bonus-Zahlungen, Dienstreisen und Seminare gestrichen.

Lettland leidet derzeit unter der schwersten Rezession aller 27 EU-Länder. Im dritten Quartal dieses Jahres schrumpfte die lettische Volkswirtschaft um 4,2 Prozent. Für das kommende Jahr rechnen Experten mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um bis zu vier Prozent. (APA)

 

Share if you care.