Truppenverlegung an Grenze zu Russland geplant

26. November 2008, 15:55
14 Postings

Reaktion auf russische Militärintervention in Georgien

Kiew/Moskau - Die ukrainische Militärführung plant als Reaktion auf den August-Krieg im Südkaukasus die Verlegung von Truppen an die Grenzen zu Russland. Der Konflikt zwischen Georgien und Russland vom Sommer mache die neuen Sicherheitsvorkehrungen nötig, sagte der ukrainische Verteidigungsminister Juri Jechanurow nach Angaben der Kiewer Zeitung "Delo" (Mittwochausgabe). Laut dem Blatt werden Luftwaffen- und Flugabwehreinheiten aus anderen Regionen an die Ost- und Südgrenze verlegt.

In der Frage einer Bedrohung durch Russland ist die prowestliche Führung in Kiew gespalten. Präsident Viktor Juschtschenko sieht sein Land im Gegensatz zu Regierungschefin Julia Timoschenko von Russland bedroht. Dabei fürchtet Juschtschenko nach dem Beispiel des russischen Einmarsches in Georgien vor allem einen möglichen Angriff Moskaus zur Einnahme der von vielen russischen Staatsbürgern bewohnten Halbinsel Krim. Auch deshalb verlangt er einen raschen NATO-Beitritt, den die Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung aber ablehnt.

Der ukrainische Generalstabschef Sergej Kiritschenko lehnte es laut "Delo" unter Verweis auf das Militärgeheimnis ab, Details der Truppenverlegung zu nennen. Regierung und Präsident müssen die Pläne noch absegnen. Russland hat die Kiewer Vorwürfe einer geplanten Militäroperation gegen das "Brudervolk" als Versuch zurückgewiesen, antirussische Stimmungen in der Ukraine zu schüren. (APA/dpa)

 

Share if you care.