Fünf neue Filme
ab 28. November

26. November 2008, 14:11
1 Posting

"Paris, Paris! Monsieur Pigoil auf dem Weg zum Glück"
Regie: Christophe Barratier (F 2008) Mit: Gérard Jugnot, Clovis Cornillac, Maxene Perrin, Kad Merad, Nora Arnezeder, Pierre Richard
Mit seinem Debütfilm "Die Kinder des Monsieur Mathieu" legte Christophe Barratier vor drei Jahren einen Überraschungserfolg hin. Jetzt begibt sich ein Meister eines operettenhaften Filmschaffens mit demselben Hauptdarsteller Gerard Jugnot auf eine Reise in die Welt der Pariser Varietes - Vorhang auf für einen poetischen Revuefilm, der trotz zuckersüßer Paris-Nostalgie immer Bodenhaftung bewahrt und die politische Situation der dreißiger Jahre keineswegs ausspart.

"Retour en Normandie"
Regie: Nicolas Philibert (F 2006)
30 Jahre nachdem er als Regieassistent für René Allio an dem bahnbrechenden Landhistorien-Kriminalfilm "Moi, Pierre Revière ayant égorgé ma mère, ma soeur et mon frère" (1976) mitgewirkt hatte, kehrt Filmemacher Nicolas Philibert an den Drehort zurück, um die damaligen Laiendarsteller - vorwiegend Bauern - zu treffen. Die Dorfbewohner erzählen von ihren Erinnerungen an die Dreharbeiten. Gleichzeitig hält Philibert gekonnt die Atmosphäre fest, in der sie heute leben. Der Regisseur selbst spricht die Off-Stimme und tritt auch selbst vor die Kamera.

"XXY"
Regie: Lucia Puenzo (ARG/F/E 2007) Mit: Inés Efron, Ricardo Darín, Martín Piroyansky, Valeria Bertuccelli
Die 15-jährige Alex wurde als Mädchen erzogen und hat die biologischen Merkmale beider Geschlechter. Eines Tages kommt ein befreundeter Chirurg mit seiner Familie zu Besuch. Die Eltern beschließen, Alex' männliche Geschlechtsteile operativ entfernen zu lassen, doch das Kind möchte nichts davon wissen. Vielmehr hat sie sich in Alvaro, den sechzehnjährigen Sohn der Gäste, verliebt. Lucia Puenzo nähert sich dem Thema der Zweigeschlechtlichkeit auf subtile Art und Weise und ohne Voyeurismus an.

"Krabat"
Regie: Marco Kreuzpainter (D 2007) Mit: David Kross, Daniel Brühl, Christian Redl, Robert Stadlober, Anna Thalbach, Paula Kalenberg
Der Waise Krabat wird eines Nachts von einer inneren Stimme geweckt, die ihn zu einer mysteriösen Mühle lockt. Schon bald lernt Krabat das dunkle Geheimnis der Mühle kennen: Diese ist in Wirklichkeit eine Zauberschule, in der schwarze Magie gelehrt wird. Noch dazu beutet der undurchsichtige Müllermeister seine Gesellen nur aus und hält sie im Bann seiner Zauberkünste gefangen. Der düster-schöne Film basiert auf Otfried Preußlers gleichnamigem Jugendroman von 1971.

"Grace is Gone"
Regie: James C. Strouse (USA 2007) Mit: John Cusack, Emily Churchill, Rebecca Spence, Jennifer Tyler, Susan Messing
Stan Phillips Frau Grace ist als Sergeant in der US Army im Irak stationiert. Als ihm die Nachricht ihres Todes übermittelt wird, vermag er es nicht, den gemeinsamen Töchtern Heidi und Dawn die schreckliche Nachricht zu überbringen. Stattdessen macht er mit ihnen eine Reise zum Freizeitpark "Enchanted Gardens". 2007 wurde das Drama von James C. Strouse mit dem Publikumspreis sowie dem Preis für das beste Drehbuch auf dem Sundance Film Festival und dem Critics Award auf dem Filmfest Deauville prämiert.
(APA)

 

  • "Faubourg 36" (deutscher Titel: "Paris" Paris! ..."
    foto: verleih

    "Faubourg 36" (deutscher Titel: "Paris" Paris! ..."

Share if you care.