München: Verwester Affenschädel in Post-Paket gefunden

26. November 2008, 10:33
11 Postings

Verbotenes Weihnachtsgeschenk aus Südafrika - Kadaver war schon mit lebenden Maden übersät

München - Einen verwesten Affenschädel hat der Zoll Im Hauptpostamt auf dem Flughafen München sichergestellt.

Die verbotene Fracht habe sich in einem Paket aus Südafrika befunden. Die Beamten seien wegen des stechenden Geruchs auf die Luftpostsendung aufmerksam geworden. Der Kadaver war bereits mit lebenden Maden übersät.

Da keine artenschutzrechtlichen Dokumente für den Affenschädel vorliegen, droht dem Absender nun ein hohes Bußgeld. (APA)

Share if you care.