Impfstoff soll Ausbruch von AIDS verhindern

29. November 2008, 17:11
1 Posting

Spanische Forscher testen an Freiwilligen Serum aus Proteinen, die den HIV-Eiweißmolekülen nachgebildet sind

Barcelona - 0,5 Prozent der Patienten, die den HI-Virus in sich tragen, bleiben vom Ausbruch der Krankheit ihr Leben lang verschont. Spanische Mediziner testen nun erstmals eine Art Impfstoff an Freiwilligen, die diese Situation "reproduzieren" und die Manifestation von AIDS verhindern soll.

Wie die Wissenschafter des staatlichen Forschungsinstituts CSIC in Barcelona erklären, nehmen an der im Jänner beginnenden Testreihe 30 Freiwillige teil, die nicht HIV-infiziert sind. 24 von ihnen bekommen den Impfstoff aus Proteinen injiziert, die den HIV-Eiweißmolekülen nachgebildet sind.

Erfolg bei Tierversuchen

Die Mediziner prüfen dann, ob sich im Körper der Testpersonen Antikörper bilden. Die übrigen 6 Freiwillige bekommen ein wirkstoffloses Placebo verabreicht und dienen als Vergleichsgruppe. Die Forscher hatten den Impfstoff zuvor an Mäusen und Affen bereits mit Erfolg getestet. Der Leiter des Ärzteteams, Mariano Esteban, betonte, es sei ausgeschlossen, dass die Freiwilligen bei dem Test mit dem Aidserreger HIV infiziert würden. (APA/red)

Share if you care.