Münchner machten Meter

25. November 2008, 23:07
105 Postings

Bayern qualifizierten sich mit souveränem 3:0 über Bukarest für Achtelfinale - Lyon, Arsenal, Porto und Real Madrid sind durch

Wien - Mit Bayern München, Olympique Lyon, Arsenal, dem FC Porto und Real Madrid haben am Dienstagabend alle ins Aufstiegsrennen gestarteten Favoriten den Einzug ins Achtelfinale der Fußball-Champions-League fixiert. Das Quintett löste dank Siegen die Tickets für die Runde der besten 16 Teams, welche Villarreal, Manchester United und Juventus Turin bereits vorzeitig erreicht hatten. Damit stehen in den Gruppen E bis H bereits nach fünf Runden alle Achtelfinalisten fest.

Villarreal und Manchester United trennten sich im Spitzenspiel der Gruppe E in Spanien 0:0, wobei sich Villarreal-Torhüter Diego Lopez einige Male auszeichnete. Negativer Höhepunkt war die Rote Karte für Villarreals Europameister Capdevila nach einem Foul an ManU-Superstar Cristiano Ronaldo (82.). Aalborg gewann das vom österreichischen Unparteiischen Konrad Plautz geleitete Duell der Nachzügler mit Celtic Glasgow dank eines Eigentores des Schotten Caldwell (87.) 2:1.

Olympique Lyon und Bayern München erwiesen sich in Gruppe F erwartungsgemäß als die beiden stärksten Teams. Die Münchner durften beim 3:0 gegen Steaua Bukarest in der Allianz Arena auf ihr Sturmduo vertrauen. Nachdem Miroslav Klose (53.) die Hausherren in Führung geschossen hatte, legte Luca Toni (61.) mit seinem ersten Saisontreffer in der "Millionenliga" sowie erneut Klose (71.) nach.

Lyon warf Fiorentina endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Makoun (15.) und Benzema (27.) schossen den französischen Serienmeister bereits in der ersten halben Stunde 2:0 in Front, ehe Gilardino (45.) kurz vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer schaffte. Zu mehr reichte es für die Italiener nicht mehr.

Arsenal verbuchte den Aufstieg aus der Gruppe G mit einem glanzlosen 1:0 gegen Dynamo Kiew. Bentner traf in der 87. Minute für den Club aus London, der wieder auf den zuletzt ausgebooteten William Gallas setzte. Die glücklosen Ukrainer verabschiedeten sich aller Voraussicht nach in den UEFA-Cup, da der FC Porto dank eines Doppelpacks von Lisandro Lopez (19., 28.) in Istanbul gegen Fenerbahce 2:1 siegte. Für das Schlusslicht aus der Türkei war ein Tor von Kazim Kazim (63.) zu wenig.

Nach Alexander Manninger mit Juventus Turin (0:0 gegen Zenit St. Petersburg) setzte sich mit Real Madrid in Gruppe H auch der zweite Großclub durch. Die zuletzt wenig königlich auftretenden Madrilenen besiegten in Minsk Underdog BATE Borisow 1:0. Raul fixierte mit seinem 64. Europacup-Treffer für Real bereits in der 7. Minute den Auswärtssieg. Der Real-Kapitän liegt damit gemeinsam mit Filippo Inzaghi an der Spitze der ewigen Europacup-Torschützenliste. Madrid zog sich dann weit zurück, die Weißrussen waren aber zu ungefährlich. (APA/red)

ERGEBNISSE vom Dienstag:

Gruppe E:

Aalborg BK - Celtic Glasgow 2:1 (0:0)
Aalborg, 12.647 Zuschauer, SR Konrad Plautz (AUT).
Tore: Caca (73.), Caldwell (87., Eigentor) bzw. Robson (53.)

Villarreal CF - Manchester United 0:0
Villarreal, 20.615. Rote Karte: Capdevilla (Villarreal, 82.)

Gruppe F:

Bayern München - Steaua Bukarest 3:0 (0:0)
München, 63.000. Tore: Klose (57., 71.), Toni (61.)

ACF Fiorentina - Olympique Lyon 1:2 (1:2)
Florenz, 39.259. Tore: Gilardino (45.) bzw. Makoun (15.), Benzema (27.)

Gruppe G:

Arsenal - Dynamo Kiew 1:0 (0:0)
London, 60.000. Tor: Bendtner (87.).
Gelb-Rote Karte: Alijew (Kiew, 89.)

Fenerbahce Istanbul - FC Porto 1:2 (0:2)
Istanbul, 35.000. Tore: Kazim Kazim (63.) bzw. Lisandro (19., 28.)

Gruppe H:
Zenit St. Petersburg - Juventus Turin 0:0
St. Petersburg, 19.620.

BATE Borisow - Real Madrid 0:1 (0:1)
Minsk, 5.500. Tor: Raul (7.)

 

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Foto: Vladimir Rys/Bongarts/Getty Images

    Luca Toni trifft und Bayern München siegt wieder.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Meister Raul darf sich jetzt Euro-Rekordschütze nennen, in Minsk baute er zum 64. Mal ein.

Share if you care.