Karzai fordert Zeitplan für Truppenabzug

25. November 2008, 16:43
2 Postings

Präsident bei Treffen mit Vertretern des UN-Sicherheitsrates: Sonst "politische Lösung" und Gespräche mit Taliban

Kabul - Afghanistans Präsident Hamid Karzai hat einen Zeitplan für den Abzug der internationalen Truppen aus seinem Land gefordert. Bei einem Treffen mit Vertretern des UN-Sicherheitsrates habe der Präsident die internationale Gemeinschaft aufgefordert, einen Zeitplan darüber vorzulegen, wie lange der US-geführte "Krieg gegen den Terror" noch in Afghanistan geführt werde solle, sagte Präsidentensprecher Homajun Hamidsada am Dienstag in Kabul. Anderenfalls habe die afghanische Regierung "keine andere Wahl", als eine politische Lösung anzustreben. Dies beinhalte Gespräche mit den radikalislamischen Taliban und weiteren Oppositionellen.

Die 15-köpfige UN-Delegation will sich bei der Afghanistan-Reise ein Bild von der aktuellen Lage machen und der afghanischen Regierung die Unterstützung der UNO zusichern. Neben dem italienischen UN-Botschafter Giulio Terzi di Sant' Agata ist auch der in Afghanistan geborene US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Zalmay Khalilzad, dabei.

In Afghanistan sind zurzeit 70.000 ausländische Soldaten stationiert, darunter etwa 32.000 US-Soldaten. Der künftige US-Präsident Barack Obama hatte schon im Wahlkampf angekündigt, die US-Streitkräfte in Afghanistan nach seinem Amtsantritt im Jänner aufzustocken. Karzais Regierung setzt dagegen auf eine Versöhnung mit den Taliban. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Präsident Karzai mit Vertretern des UN-Sicherheitsrates

Share if you care.