RZB stellt Weichen zur Aufnahme von Staatskapital

25. November 2008, 19:48
14 Postings

Die Sonderhauptversammlung genehmigte formal den Rahmen für die emission von Partizipationsscheinen, die Frage nach der Staatsquote bleibt offfen

Wien - Die Raiffeisen Zentralbank (RZB) hat am Dienstag wie angekündigt formal den Rahmen gelegt, um frisches Kapital auch mit Staatshilfe beschaffen zu können. In außerordentlichen Hauptversammlungen beschlossen die Stamm- und Vorzugsaktionäre einstimmig, den Vorstand der RZB zu ermächtigen, nach vorheriger Zustimmung des Aufsichtsrates innerhalb von fünf Jahren Partizipationskapital von bis zu zwei Milliarden Euro aufzulegen.

Wie auch die Erste Group - sie will bis zu 2,7 Milliarden Euro begeben - wird die RZB aller Voraussicht nach dabei Teile des staatlichen Bankenhilfspakets zur Eigenkapitalstärkung in Anspruch nehmen. Wie viel die RZB-Aktionäre, allen voran die Raiffeisenlandesbanken, selber zeichnen wollen und wie viel auf die Republik entfiele, war kein Thema des Beschlusses. Nach Raiffeisen-Angaben sollte diese Frage vor Weihnachten geklärt sein. Es sei auf jeden Fall der Rahmenbeschluss da, "dass wir dürfen, wenn wir wollen", wie RZB-Chef Walter Rothensteiner zuletzt formuliert hatte.

Noch sind nicht alle Bedingungen geklärt. Bis Mitte Dezember, wurde zuletzt aus der RZB verlautet, sollte jedoch alles auf rechtlicher Ebene geregelt sein, um das frische Geld noch für die Bilanz 2008 verfügbar einsetzen zu können.

Geld aus eigener Tasche

Mächtige Aufsichtsräte des Raiffeisen-Spitzeninstituts haben Ende vergangener Woche angekündigt, für die Stärkung des Kernkapitals über eine PS-Emission in erheblichem Ausmaß selber in die Tasche greifen zu wollen: Ludwig Scharinger, Chef der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, meinte damals "wenn es dazu kommt, dann werden wir (Raiffeisen, Anm.) sehr hohe Anteile zeichnen". Auch RZB-Aufsichtsratchef Christian Konrad hatte von einem "substanziellen" Anteil der Aktionäre gesprochen. (APA, DER STANDARD, Printausgabe, 26.11.2008)

Share if you care.