NÖ: Raubüberfall auf Taxilenker - Opfer mit Leine bewusstlos gewürgt

25. November 2008, 15:52
posten

59-Jähriger verletzt - Täter flüchtete mit Hund

Korneuburg - Ein brutaler Raubüberfall ist am Dienstag in der Früh auf einen Taxilenker in Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) verübt worden. Das 59-jährige Opfer sei von einem unbekannten Täter mit einer Leine bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt worden. Das Auto krachte in der Folge gegen eine Straßenbegrenzung und ein parkendes Fahrzeug, dem Kriminellen gelang mit seinem Hund die Flucht, berichtete die Polizei.

Gegen 4.30 Uhr hatte der 59-Jährige den Täter in der Wiener City in der Rotenturmstraße, Ecke Schwedenplatz, an einem Taxistand als Fahrgast aufgenommen. Der Mann stieg samt Hund in den Wagen und dirigierte den Wiener ins Industriegebiet von Langenzersdorf. Der Passagier saß mit dem Vierbeiner während der Fahrt auf dem Rücksitz des Pkw.

Im Industriegebiet von Langenzersdorf habe der Täter dem 59-Jährigen von hinten eine Leine um den Hals geworfen und begonnen, den Wiener bis zur Bewusstlosigkeit zu würgen. Der Wagen prallte daraufhin gegen eine betonierte Straßenbegrenzung und anschließend gegen ein parkendes Fahrzeug, so die Angaben der Polizei. Danach nahm der Räuber die Geldbörse des Opfers an sich und flüchtete mit dem Hund.

Die Geldbörse des Opfers wurde gut 300 Meter vom Tatort entfernt gefunden. Der 59-Jährige kam eigenen Angaben zu Folge gegen 6.00 Uhr wieder zu sich und alarmierte die Polizei. Der Mann erlitt Abschürfungen an der Hand und "offensichtliche Würgespuren" im Bereich des Halses. Der Wiener wurde ins Krankenhaus Korneuburg gebracht. (APA)

 

Share if you care.