Antiretrovirales Medikament soll als HIV-Prävention getestet werden

25. November 2008, 14:41
3 Postings

Tenofovir wird bereits in der Therapie erfolgreich eingesetzt - Kritiker fürchten, neue Strategie könnte die Angst vor ungeschütztem Sex nehmen

New York/Bethesda - Die US-Gesundheitsbehörde testet derzeit ein Medikament, das Menschen vor einer Infektion mit dem HI-Virus schützen soll. Der Wirkstoff Tenofovir wird bereits in der Therapie der Immunschwächekrankheit eingesetzt, könnte aber auch eine Ansteckung verhindern, so die Forscher.

Das zuständige Bundesinstitut (NIAID) in Bethesda im US-Bundesstaat Maryland bestätigte am Montag, dass der klinische Versuch (HPTN052) derzeit in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern wie Brasilien, Thailand, Indien sowie Südafrika vorbereitet wird. Erprobt wird das Medikament an Freiwilligen, die sich einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt glauben.

Kritiker fürchten gegenteiligen Effekt

Experten hoffen, dass der Wirkstoff die Zahl der Neuinfektionen senkt, bis ein wirksamer Impfstoff gegen das tückische Virus entwickelt ist. Kritiker fürchten dagegen, dass die neue Strategie, die sogenannte Präexpositionsprophylaxe (PrEP), die Angst vor ungeschütztem Sex nehmen und zu einer beschleunigten Verbreitung von HIV führen könnte. Außerdem könnte es durch die Einnahme vermehrt zu Resistenzen gegen das Medikament kommen. (APA/red)

Share if you care.